Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Knappe Niederlage im letzten Saisonspiel

Jüterboger Tennisdamen verpassen erneut den Aufstieg Knappe Niederlage im letzten Saisonspiel

Wieder haben die Jüterboger Tennisdamen den Aufstieg verpasst. Mit vier Siegen (Cottbus, Beelitz, Lindenau, Sielow) und zwei Niederlagen (Spremberg, Herzberg) fällt ihr Saisonfazit in der Bezirksoberliga aber positiv aus.

Jüterbog 51.9964734 13.0756312
Google Map of 51.9964734,13.0756312
Jüterbog Mehr Infos
Nächster Artikel
Benefiz-Spiel für toten jungen Fußballer

Trotz des erneut verpassten Aufstiegs können die Jüterboger Tennisdamen lachen. Ihr Saisonfazit fällt positiv aus.

Quelle: Privat

Jüterbog. Es wird auch in diesem Jahr so sein, dass die Tennisdamen der SG Einheit Spremberg Gruppenerste in der Bezirksoberliga I werden. Und auch diesmal werden die Lausitzerinnen nicht ihr Recht zum Aufstieg in die Verbandsliga nutzen. Das ist bitter für die Tennisdamen des Jüterboger TC. Sie würden ganz im Gegensatz zu den Sprembergerinnen gern aufsteigen, doch seit Jahren scheitern die Jüterbogerinnen regelmäßig an den Einheit-Frauen. Das war jetzt wieder so, denn selbst ein Sieg der Jüterbogerinnen im letzten Gruppenspiel hätte daran nichts geändert. Die Flämingstädterinnen verloren denkbar knapp gegen den Herzberger TC Grün-Weiß. Und das nach einer 3:1-Führung in nach den Einzeln. Ein sehr gutes Spiel zeigte Katrin Kremling als Nummer des Jüterboger TC eins. Sie gewann ihr Spiel souverän mit 6:2 und 6:3. Eine richtige Klatsche bekam dagegen Katrin Behrendt (0:6, 0:6). Ihre Gegnerin war einfach zu stark. Besser machte es Christina Denkel. Sie setzte sich knapp im Tiebreak durch (1:6, 6:1 und 7:6). Auch Jutta Plock gewann nach einem zähen ersten Satz ungefährdet mit 7:6 und 6:1. Der Sieg war für die Jüterbogerinnen greifbar nah. Kremling/Behrendt hatten jedoch im ersten Doppel keine Chance (2:6, 0:6). Die Entscheidung fiel im zweiten Doppel. Denkel/Plock verloren unglücklich in drei Sätzen (1:6, 7:6 und 6:7). Es stand 3:3 und 7:7 nach Sätzen. Wie wichtig jedes einzelne gewonnen Spiel ist, zeigte sich am Ende. Es waren 55 Spiele für Jüterbog. Herzberg hatte 68 Spiele und die Partie damit gewonnen.

Trotz dieser Niederlage fällt das Saisonfazit der Jüterboger Tennisdamen mit insgesamt vier Siegen (Cottbus, Beelitz, Lindenau, Sielow) und zwei Niederlagen (Spremberg, Herzberg) sehr positiv aus.

Von Marcel Fitzner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.