Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Letzte Chance auf ein Ticket nach Rio

Ringen: Olympiaqualifikation Letzte Chance auf ein Ticket nach Rio

Der Traum von Olympia kann für zwei Ringer des 1. Luckenwalder SC noch wahr werden. Martin Obst und Nick Matuhin kämpfen am Wochenende im türkischen Istanbul um Tickets für Rio. Für beide ist es allerdings die letzte Chance, sich für die Olympischen Spiele im Sommer zu qualifizieren.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Anglerglück bringt 10 000 Euro

Martin Obst, Trainer Heiko Röll und Nick Matuhin (von links)

Quelle: Frank Neßler

Luckenwalde. Zwei Freistilringer des 1. Luckenwalder SC können sich noch Hoffnungen auf eine Olympiateilnahme in diesem Sommer in Brasilien machen. Martin Obst (74 kg) und Nick Matuhin (125 kg) kämpfen am Wochenende um ein Ticket für Rio. Im türkischen Istanbul findet das zweite Weltturnier der Fila, dem internationalen Amateur-Ringer-Verband, statt. Für die deutschen Mattenfüchse ist es die letzte Möglichkeit, das DRB-Olympiakontingent für Rio 2016 weiter zu erhöhen.

Fünf deutsche Ringer haben sich bereits qualifiziert. Nachdem sich Frank Stäbler (66 kg/GR/TSV Musberg) und Aline Focken (69 kg/KSV Krefeld) bei den Weltmeisterschaften 2015 in Las Vegas (USA) mit Gold und Bronze das Ticket für das olympische Turnier gesichert hatten, lösten Nina Hemmer (53 kg/AC Ückerath) und Eduard Popp (130 kg/GR/VfL Neckargartach) die Fahrkarte beim Europaturnier in Zrenjanin (Serbien). Auch beim ersten Weltturnier in Ulan Bator (Mongolei) vor zwei Wochen jubelten deutsche Ringer, denn Luisa Niemesch (58 kg/SV Weingarten) holte das fünfte DRB-Ticket. Damit kämpfen im Sommer in Rio bereits zwei deutsche Ringer mehr um olympischen Edelmetall als noch bei den Spielen 2012 in London. Vor vier Jahren waren es drei, darunter der Luckenwalder Superschwere Nick Matuhin. Ob er erneut ein Olympiaticket löst ist ungewiss, denn Matuhin konnte an den bisherigen Qualiturnieren nicht teilnehmen. Er war krank. Vor vier Jahren nutzte Matuhin jedoch beim letzten Olympia-Qualiturnier des Weltverbandes die Gunst der Stunde.

Betreut werden beide LSC-Ringer am Wochenende in Istanbul von ihrem Luckenwalder Trainer Heiko Röll.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.