Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Luckenwalder Handballerinnen gewinnen Test

Luckenwalder Handballerinnen besiegen Grün-Weiß Werder mit 34:27 Luckenwalder Handballerinnen gewinnen Test

Die Luckenwalder Handballerinnen haben ein erstes Testspiel in Vorbereitung auf die Saison erfolgreich gestaltet. Nach dreimal 25 Minuten gingen sie gegen Grün-Weiß Werder als 34:27-Siegerinnen vom Parkett. Eine gute Fitness und eine starke Torfrau waren die Garanten für den Erfolg.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Ein Vierteljahrhundert Luckenwalder Tennisclub

Elisabeth Trübenbach (rechts) zählte mit fünf Treffern zu den erfolgreichsten Werferinnen der HVL-Sieben.

Quelle: Foto: Privat

Luckenwalde. Nach erst wenigen Trainingseinheiten mit dem Ball hatte der Aufsteiger in die Oberliga Ostsee-Spree, das Frauenteam der Handballvereinigung Luckenwalde (HVL), am Wochenende die Vertretung von Grün-Weiß Werder zu einem Testspiel zu Gast. Über den Stellenwert dieser Begegnung hatte der HVL-Coach Ralf Granzow so seine Vorstellungen. „Wir wollen uns die Freude am Handballspielen und das Gefühl für den Ball unter Wettkampfbedingungen zurückholen. Natürlich will ich auch den Leistungsstand meiner Schützlinge und die individuelle Fitness auf den Prüfstand stellen“.

Beide Trainer, der Luckenwalder Granzow und Ralf Spiesicke von den Grün-Weißen, einigten sich vor der Partie auf eine Spielzeit von dreimal 25 Minuten. Das ging dann schon heftig an die Substanz der Sportlerinnen. Am Ende gewannen die Luckenwalder Handballerinnen diese Partie verdient mit 34:27 (11:13, 8:3 und 15:11).

Trainer Granzow standen zwölf Spielerinnen für diesen ersten Test zur Verfügung. Er wechselte wie auch sein Amtskollege munter drauf los. Alle anwesenden Handballerinnen bekamen so ihre Einsatzzeiten.

Im Luckenwalder Kader fehlten am Wochenende urlaubsbedingt noch einige Spielerinnen. Sarah Gottsmann, Doreen Mager, Karoline Nowotnick und Hannah Middendorf waren noch nicht im Einsatz. Dafür rückten wie geplant Carolin Freißler und der Neuzugang Carolin Fengler in das Aufgebot der gastgebenden Handballerinnen.

Nach einem eher zähflüssigen Auftakt, die Luckenwalder Sieben lag anfangs mit 1:5 zurück, kamen die Einheimischen immer besser ins Spiel. Zu ihren Gunsten drehten sie diesen Test letztendlich nach dem ersten Spieldrittel. Mit einer überragenden Claudia Mager im Tor steuerten die HVL-Damen mit zunehmender Spieldauer einem klaren Sieg entgegen. „Den haben wir durch unsere konditionelle Überlegenheit erreicht“, stellte Trainer Granzow fest. „Die Spritzigkeit kam zum jetzigen Zeitpunkt verständlicher Weise noch zu kurz. Es gibt noch einige Punkte an denen wir arbeiten müssen. Als wir zeitweilig zurück lagen, haben wir konsequent weitergespielt und uns davon nicht beeindrucken lassen. Insgesamt gesehen war es eine positive Bestandsaufnahme“, resümierte Ralf Granzow weiter.

Der Testspielgegner aus Werder war immerhin Brandenburgmeister in der Saison 2013/14. Die Grün-Weißen haben damals aber auf das Startrecht in der Oberliga Ostee-Spree kurzfristig verzichtet. Personelle Gründe wurden dafür ins Feld geführt. Die Werderanerinnen haben sich aber mittlerweile wieder gefestigt und neu formiert. Sie gehen in der kommenden Saison wieder in der Brandenburgliga auf Torejagd.

Von Horst Kupfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.