Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Luckenwalder Handballerinnen sind im Soll

Zwischenbilanz beim Aufsteiger Handballvereinigung Luckenwalde Luckenwalder Handballerinnen sind im Soll

Der Schein trügt. Nach außen ist es still geworden um die Handballfrauen der HV Luckenwalde, doch die Aufsteigerinnen bereiten sich intensiv auf ihre erste Saison in der Oberliga Ostsee-Spree vor.

Luckenwalde 52.09039 13.163691
Google Map of 52.09039,13.163691
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Erfolgreich trotz Motivationsproblemen

Die Frauen der Handballvereinigung Luckenwalde (HVL) beim Sommertraining.
 

Quelle: Foto: Privat

Luckenwalde.  Nach dem Trainingsauftakt vor etwa sieben Wochen ist es nach außen hin ziemlich still geworden um die Frauen der Handballvereinigung Luckenwalde (HVL). Aber der Schein trügt. Dies bestätigt HVL-Cheftrainer Ralf Granzow. Er zieht eine positive Zwischenbilanz der Vorbereitungsphase auf die am 5. September beginnende Meisterschaftssaison seiner Schützlinge in der höheren Spielklasse, der Oberliga Ostsee-Spree. Da empfängt die HVL-Sieben den Brandenburgligameister 2014/15 und Mitaufsteiger HC Angermünde. Anderthalb Monate werden bis dahin noch vergehen. Zeit, die genutzt wird.

„Wir haben die erste Etappe unserer Vorbereitung beendet. Da wurde tüchtig Kondition gebolzt. Ausdauertraining stand auf der Tagesordnung. Alle Spielerinnen haben uneingeschränkt mitgezogen. Nur die arbeiten mussten, wegen Studium und die im Urlaub waren haben gefehlt“, zeigt sich der Luckenwalder Coach zufrieden mit der Beteiligung.

Seit einigen Tagen hält das Handballerische nun aber endlich wieder Einzug in die Sporthalle. Technik ist gefragt. Kondition ist für die Konzentration wichtig. Im Fitnessstudio werden sich die jungen HVL-Damen die Voraussetzungen holen, um für die kraftaufwendigere Spielweise in der neuen Saison gerüstet zu sein.

„In Zukunft werden wir unser Hauptaugenmerk darauf legen, dass wir die Tempoangriffe schneller und sicherer durchziehen und uns noch eine offensivere Abwehrvariante aneignen. Da sind wir dann nicht mehr so leicht ausrechenbar wie noch in der abgelaufenen Saison“, sagt Ralf Granzow, der am Donnerstag neben seinen bewährten Stammkräften auch zwei auswärtige Handballerinnen zum Probetraining begrüßte. Nach dem ersten Eindruck wären sie eine Verstärkung für die Luckenwalder Sieben. Ob sie aber in der kommenden Saison das HVL-Trikot überstreifen, darüber fällt erst in der nächsten Woche die Entscheidung.

Am Freitag, dem 24.Juli, bestreitet die HVL-Frauenvertretung ihr erstes Testspiel gegen Grün-Weiß Werder. Die Mannschaft aus der Stadt der Baumblüte hat sich nach dem vorzeitigen Rückzug in der letzten Spielzeit aus der Oberliga Ostsee Spree neu formiert und plant einen Neuanfang in der Brandenburgliga. Die Havelstädterinnen sind also gleich ein echter Härtetest für den Ostsee-Spreeliga-Neuling.

Vom 21. bis zum 23. August geht es für die Luckenwalderinnen zu einem Kurztrainingslager an die Ostsee nach Lubmin. „Wir werden uns da erholen und ein Spiel gegen den Stralsunder SV absolvieren. Nach der Rückkehr folgt das geplante einwöchige Trainingslager in Luckenwalde, wo das Team den Feinschliff erhält“, erklärt Granzow.

Am Samstag, dem 29. August, zum traditionellen Vereinsfest der HVL, haben die Luckenwalder Frauen eine Woche vor dem heißen Saisonstart mit dem polnischen Erstligaaufsteiger Spartak Gubin einen hochkarätigen Gegner zu Gast.

Von Horst Kupfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.