Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Luckenwalder Handballerinnen weiter erfolgreich

Sieg gegen Falkensee Luckenwalder Handballerinnen weiter erfolgreich

Die Brandenburgliga-Frauen der Handballvereinigung Luckenwalde befinden sich weiter auf der Erfolgsschiene. Am Samstagabend holten sie sich beim HSV Falkensee mit 20:17 (9:8) endlich einen Sieg.

Voriger Artikel
Remis im Lokalduell
Nächster Artikel
1600 Beine auf traditionsreichen Wegen

Damit setzen sie sich in der höchsten Spielklasse des Landes oben in der Tabelle fest. „Das war für uns sehr wichtig, denn in der vorigen Saison sind wir hier in Falkensee mit 15:29 mörderisch unter die Räder gekommen“, erinnert sich der Luckenwalder Trainer Ralf Granzow nur ungern.

Der Erfolg der Nuthestädterinnen, bei denen sich nach Aussage von Granzow Claudia Mager, Hannah Middendorf und Karoline Nowotnick besonders hervortaten, basierte auf einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Nowotnick übernahm nach dem beruflichen Weggang von Lisa Bogdan deren Rolle auf dem Spielfeld. „Wie sie unser Spiel gelenkt und geleitet hat, war sehr gut“, war Granzow von der Leistung seiner neuen Spielmacherin, die jetzt gefordert ist, angetan.

Die Luckenwalder Handballerinnen führten 2:0 und 4:1 (10.), bevor sie zwischenzeitlich den Ausgleich (5:5) hinnehmen mussten. Über die Station 8:5 gingen die Gäste mit einem knappen 9:8-Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel lag die HVL-Sieben mit 11:9 in Front. Nach drei Luckenwalder Fehlwürfen liefen die Gastgeberinnen ihre gefährlichen Konter und drehten die Partie. Falkensee ging mit 12:11 in Führung. Granzow reagierte und nahm die Auszeit. Er appellierte nur an seine jungen Damen, mit voller Konzentration zu Werke zu gehen.

Seine Ansage wurde erhört. Es folgten Taten. Durch fünf Treffer in der Reihe wendete sich noch einmal das Blatt, aber zu Gunsten der Luckenwalderinnen, bei denen Carina Rothert mit sieben Toren wiederum beste Torschützin der HVL war. Mit 16:12 war zu diesem Zeitpunkt dann schon eine Vorentscheidung gefallen.

„Wir haben immer wieder das Tempo aus dem Spiel genommen, und unsere Angriffe bis zum sicheren Abschluss ausgespielt. Dadurch gelang es das Konterspiel des HSV weitgehend zu unterbinden“, sah der Luckenwalder Coach als wesentlichen Punkt des Erfolgsrezepts.

MAZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.