Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Luckenwalder TT-Senioren gelingt Steigerung

Einheit-Seniorenquartett belegt bei Norddeutscher Meisterschaft im Tischtennis den 5. Platz in der Altersklasse 70+ Luckenwalder TT-Senioren gelingt Steigerung

Bei den Norddeutschen Meisterschaften der Tischtennis-Senioren in Schwarzenbeck belegte das Einheit-Quartett aus Luckenwalde den 5. Platz. Ein besseres Resultat wäre mit ein bisschen Glück drin gewesen.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Jörg Heinrich wird Trainer in Luckenwalde

Die Mannschaften von Medizin Stralsund mit Georg Weckbach (links), Peter Holz und Hans-Joachim Tamms sowie von Einheit Luckenwalde Peter Illner, Dieter Brückmann, Dieter Golembiewski und Winfried Gessat.

Quelle: Privat

Luckenwalde. Bei den Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Tischtennissenioren in Schwarzenbeck (Schleswig-Holstein) belegten die Luckenwalder Teilnehmer in der Altersklasse über 70 Jahre den 5. Platz. Damit verbesserten sich die Einheit-Akteure Winfried Gessat, Dieter Golembiewski. Dieter Brückmann und Peter Illner im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz.

Als amtierender Landesmannschaftsmeister hatte sich das Einheit-Quartett bereits zum vierten Mal in Folge für die Norddeutschen qualifiziert. Die Tischtennisabteilung des TSV Schwarzenbek war Gastgeber des Events. Sechs Mannschaften spielten in der AK 40+ im Modus „jeder gegen jeden“ um den begehrten Titel. Nur der Gewinner qualifizierte sich für die Deutschen Meisterschaften im Team-Wettbewerb der Senioren.

Erster Gegner der Luckenwalder war der SV Medizin Stralsund. Zwei Einzelerfolge von Peter Illner sowie je ein Sieg von Dieter Brückmann und Winfried Gessat machten die erste Überraschung durch die Luckenwalder perfekt. Sie gewannen das Match mit 4:3. Nach diesem Auftaktsieg breitete sich jedoch Ernüchterung aus. Es folgten zwei Niederlagen. Gegen den späteren Titelträger den Spandauer TTC zogen die Luckenwalder mit 0:4 den Kürzeren. Mit dem gleichen Ergebnis unterlagen die Einheit-Senioren auch dem Vorjahressieger Werder Bremen. Die 2:4-Pleite gegen die TTG Ahrensburg/Großhansdorf war schmerzhaft, denn nach zwei Fünf-Satz-Niederlagen von Brückmann und Illner wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen. Illner im Einzel und das Doppel Illner/Gessat sorgten für die beiden Punkte. Das abschließende Duell gegen den SSV Groß Kummerfeld wurde von den Luckenwaldern mit 4:2 gewonnen. Jeweils zwei Einzelsiege durch Illner und Gessat sorgten für einen versöhnlichen Abschluss.

Der fünfte Platz am Turnierende war für die Einheit-Senioren wie ein gefühlter dritter Platz, denn sie beendeten den Wettkampf punktgleich mit dem Turnierdritten und -vierten. Bester Spieler von Einheit Luckenwalde war Peter Illner mit 5:3 Punkten.

Sieger und damit Norddeutscher Meister wurde der Spandauer TTC durch einen 4:2-Erfolg über Werder Bremen.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.