Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Ludwigsfelder HC unterliegt beim Auftakt

Handball, Oberliga Ludwigsfelder HC unterliegt beim Auftakt

Der Ludwigsfelder HC musste beim Auftakt der Handball-Oberliga Ostsee-Spree eine Niederlage hinnehmen. Das Team unterlag am Sonntagnachmittag beim ehemaligen Erstligisten Stralsunder HV mit 25:30. Im Landespokal trifft die Ludwigsfelder Vertretung nun am kommenden Wochenende auf einen Lokalrivalen aus dem Landkreis Teltow-Fläming.

Voriger Artikel
Feuerwehrmann wird zum LSC-Leitwolf
Nächster Artikel
Luckenwalder feiern Auftakterfolg

Das Team des LHC vor der Partie in Stralsund.

Quelle: privat

Ludwigsfelde. Der Ludwigsfelder HC ist am Sonntagnachmittag mit einer Niederlage in die neue Saison der Handball-Oberliga Ostsee-Spree gestartet. Das Team unterlag beim Stralsunder HV mit 25:30. „Wenn man berücksichtigt“, sagte LHC-Trainerin Nicole Klante, „dass die Mannschaft und ich erst seit drei Wochen gemeinsam trainieren, dann kann man durchaus ein positives Fazit ziehen. Einige Dinge können noch nicht passen.“

Der LHC hatte beim ehemaligen Erstligisten von der Ostseeküste schnell zurückgelegen. „Unser Start war recht holprig“, monierte Nicole Klante, „wir haben zu viele Konter kassiert. Bis zur Halbzeit konnten wir den Rückstand auf vier Treffer reduzieren. In der zweiten Hälfte konnten wir zwar noch einmal bis auf zwei Treffer verkürzen, die entscheidende Wende gelang aber nicht. Wir können trotz der Niederlage positiv in die Zukunft schauen.“ In den letzten Minuten der Partie konnte der SHV mit zwei Treffern den Endstand herauswerfen.

Der LHC tritt nun am kommenden Wochenende im Landespokal gegen den Lokalrivalen MTV Wünsdorf (Verbandsliga Süd) an. Das Derby wird am Sonntag als Halbfinale eines Final-Four-Turniers in der Sporthalle in der Potsdamer Heinrich-Mann-Allee absolviert (Start: 10 Uhr). Im zweiten Duell stehen sich der HV Calau und Gastgeber Motor Babelsberg gegenüber. Der SV Motor gehört in der Landesliga Mitte zu den Gegnern des LHC II in der Saison 2017/18. Der Sieger des Endspiels am Sonntag qualifiziert sich für die nächste Runde des Pokalwettbewerbes.

In der Oberliga empfängt der LHC am 16. September den Bad Doberaner SV (Start: 18.30 Uhr). Die Vertretung aus Mecklenburg-Vorpommern ist mit einem 24:17-Heimsieg gegen die SG OSC-Schöneberg-Friedenau in die neue Spielzeit gestartet.

Von MAZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.