Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ludwigsfelder Polster wird dünner

SV Schönefeld liegt nur noch zwei Punkte zurück Ludwigsfelder Polster wird dünner

Tabellenführer Ludwigsfelder FC II musste sich am Sonntag in der I.Fußball-Kreisklasse bei Grün-Weiß Deutsch Wusterhausen mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Der Spitzenreiter ging durch Sediji in Führung (40.), doch nach Strafraumfoul an Röseler glich Mruck per Strafstoß aus (52.).

Voriger Artikel
Nonnendorfs Talfahrt geht weiter
Nächster Artikel
Steiler Absturz nach dem Höhenrausch

SV Schönefeld verbesserte sich durch den 2:1-Heimerfolg über Phönix Wildau II auf den zweiten Platz. Bei ihren acht Erfolgen, die die Schönefelder bisher erreichten, gewann sie sechsmal mit einem Tor Unterschied. Der Rückstand zur Ludwigsfelder Konkurrenz beträgt nun zwei Punkte.

Mit neu formierten Abwehr gelang es den Schönefeldern zweimal, auf der Linie den Rückstand zu verhindern. Nachdem dann ein Wildauer Freistoß am Pfosten gelandet war, prallte der Ball von Torwart Tzschoppes Hinterkopf zur Ecke. Vor der Pause gelang dann aber den Gastgebern die Führung. Nach Vorlage von Patzsch schoss Schmidt dem Phönix-Torwart „durch die Hosenträger“.

In der zweiten Halbzeit glich Kurtisevic, der die Abseitsfalle hatte ins Leere schnappen lassen, aus zum 1:1. Nach Kombination gelang Dunkel das Schönefelder Siegestor, wobei dem Torwart das Leder durch die Hände rutschte.
Im stets brisanten Derby, das bemerkenswert fair verlief, setzte sich Blau-Weiß Dahlewitz beim BSC Blankenfelde-Mahlow III mit 3:1 durch. Die Dahlewitzer verbesserten sich auf den dritten Platz, das BSC-Team fiel auf die fünfte Position zurück, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen als die besser platzierten Rivalen. Hulke brachte die Blau-Weißen in Führung (15.), und Faust baute Vorsprung in der zweiten Halbzeit aus (58.). Nach dem Anschlusstreffer von Müller (66.) wurde es wieder brisant. Doch Schubert sorgte mit dem dritten Dahlewitzer Tor für die Entscheidung (81).

Nachdem sich seine Südstern-Fußballer von Gastgeber SG Großziethen II 1:1 getrennt hatten, versicherte der Senziger Trainer Mehlow, mit dem einen Punkt gut leben zu können. Seine Mannschaft war ersatzgeschwächt, und die Großziethener hätten eine starke Leistung geboten.

Tore fielen erst in der zweiten Halbzeit. Nach Flanke von Sorge traf Falk Schröder per Kopfball zur Senziger Führung. Die Gastgeber kamen noch zum Ausgleich (75.), doch ihre Bemühungen, noch das Siegestor zu erzielen, scheiterten an Torhüter Rico Schmidt.

Union Bestensee II gewann beim SV Siethen II mit 5:4. Zunächst legte der Siethener Senff zwei Tore vor (11., 25.). Vincenz glich aus (33., 48.), worauf Müller (55.) und Janisch (58., 74.) die Gäste mit 5:2 in Vorteil brachten. Pühn (85., 90.) verkürzte aber noch auf 5:4.

Durch einen von Fuhrmann verwandelten Strafstoß ging Wacker Motzen gegen Spielgemeinschaft Halbe/Märkisch Buchholz in Führung. Nachdem die Gäste den Spieß umgedreht hatten (16., 18.), glich Thieke aus zum 2:2 (64.). In der 87. Minute konnten die Spieler aus Halbe und Märkisch Buchholz das Siegestor bejubeln.

MAZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.