Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Medaillengewinner aus Trebbin

Leichtathletik Medaillengewinner aus Trebbin

Junge Trebbiner Leichtathleten sind bei der Einzel-Landesmeisterschaft in Potsdam auf Erfolgskurs. Goldmedaillen gewinnen Lucas Dahlke und Niklas Hake. Silber geht an Emanuel Schmücker.

Trebbin 52.2180003 13.2249752
Google Map of 52.2180003,13.2249752
Trebbin Mehr Infos
Nächster Artikel
„Fritzi“ sorgt für Schwung

Lucas Dahlke ist Landesmeister im Kugelstoßen.

Quelle: Foto: privat

Trebbin. Die Erfolgsgeschichte der Trebbiner Leichtathleten auf Landesebene geht weiter. Eine Woche nach dem Mehrkampf-Landesmeistertitel durch Eric Schmidt gewannen die SC-Jungen in der gleichen Altersklasse weitere Goldmedaillen. Bei den Einzeltitelkämpfen in Potsdam setzten sich Lucas Dahlke und der wieder in der Leichtathletik aktive Niklas Hake durch, außerdem gewann Emanuel Schmücker mit der Startgemeinschaft die Silbermedaille bei der Langstaffel-Landesmeisterschaft. „Das war wieder super erfolgreich“, freute sich SC-Trainer Frank Ueckert über die zwei Gold- und drei Silbermedaillen.

Nach seinem kurzen Intermezzo in der Fußballsparte der Sportschule zeigte sich Niklas Hake (M12) gewohnt antrittsschnell. Schon im 75-Meter-Vorlauf legte er die schnellste Zeit aller Teilnehmer hin, ehe er dann im Endlauf sogar ganz nah an den 16 Jahre alten Vereinsrekord (gehalten von Sven Lindner) heran lief. Seine Zeit von 10,15 s brachte ihn auf Anhieb wieder einen Landesmeistertitel ein.

Im Weitsprung hingegen konnte er noch nicht an alte Glanzleistungen anknüpfen. War Hake im vergangenen Jahr noch zum Landesrekord von 5,17 m geflogen, so reichten diesmal 4,66 m zum 2. Platz hinter seinem im Sprint noch geschlagenen Konkurrenten aus Herzberg. „Das war leider ganz schön stressig für ihn, da der Weitsprung auf der Nebenanlage ausgetragen wurde“, haderte Ueckert mit den Umständen, „deswegen konnte Niklas sich nur einmal einspringen, im Wettkampf hat er dann den Balken nicht richtig getroffen.“

Lucas Dahlke hingegen durfte wie im März in der Halle auf dem obersten Treppchen stehen. Im Kugelstoßen knackte er die Zehn-Meter-Marke und wurde Landesmeister. „Bis zum fünften Durchgang konnte er in jedem Versuch seine Bestleistung steigern, blieb aber noch unter zehn Metern“, freute sich Trainer Ueckert, „dann hat er richtig einen rausgehauen.“ Knapp vorbei am Treppchen schrammte er als Vierter außerdem in der Ballwurfkonkurrenz. Ärgerlich, da Dahlke bis nach dem dritten Durchgang in Führung lag.

Eine Silbermedaille in einer selten gelaufenen Disziplin gab es für Emanuel Schmücker (M13). Zusammen mit Sahli Mehra und Jannis Kühne vom RSV Mellensee erlief er den zweiten Platz im dreimal 1000-Meter-Langstaffel-Rennen. Dabei ließen die TF-Läufer gar die Sportler vom SC Potsdam hinter sich und mussten sich nur der SG Vehlefanz geschlagen geben. Alle drei SC-Sportler gemeinsam traten außerdem mit Philipp Mößler aus Mellensee in der 4x50-m-Konkurrenz an und erliefen auch dort die Silbermedaille.

Von Fabian Stollin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.