Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Medaillenhoffnungen in Luckenwalde

Rettungssport/DLRG Luckenwalde Medaillenhoffnungen in Luckenwalde

Die Luckenwalder Rettungsschwimmer sind zur Deutschen Meisterschaft aufgebrochen. Am Wochenende finden die Titelkämpfe in Würzburg (Bayern) statt. Das Team aus Brandenburg hat berechtigte Medaillenchancen. Ehrgeizig ist das Ziel.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
„Sport braucht mehr Anerkennung“

Gut gelaunt: Die Luckenwalder Rettungssportler am Donnerstagmittag vor der Abreise zur DM nach Würzburg.

Quelle: Frank Neßler

Luckenwalde. Mit den besten Wünschen wurde am Donnerstagmittag ein Großteil des Brandenburger Teams zu den Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen verabschiedet. Die Titelkämpfe werden am Wochenende in Würzburg (Bayern) ausgetragen. Das Brandenburger Team besteht aus 43 Luckenwalder DLRG-Sportlern und zehn aus der Gliederung Oder-Spree. Begleitet wird die Mannschaft von acht Trainern beziehungsweise Betreuern.

Gute Laune im Gepäck

Die Rettungsschwimmer aus der Mark Brandenburg sind für die anstehenden Deutschen Meisterschaften guter Dinge. „Wir hoffen in der Clubwertung auf einen Platz unter den ersten drei“ sagt Daniel Kuhrmann, der Luckewalder Vereinsvorsitzende, „es wird aber hart und wir müssen in jeder Altersklasse unser Bestes geben.“

Die Medaillenhoffnung des Teams sind durchaus berechtigt. Im Vorfeld der Titelkämpfe glänzten die Luckenwalder Rettungssportler mit guten Leistungen. So beim Herbstschwimmfest in Rathenow.

Medaillenflut in der Vorbereitung

Es gab eine regelrechte Medaillenflut. Die Luckenwalder fischten insgesamt 46-mal Edelmetall aus dem Wasser. Eine der erfolgreichsten DLRG-Rettungssportlerinnen war Lara Buchner (Jahrgang 2002) mit vier Gold- und zwei Silbermedaillen. Aber auch die jüngeren Mädchen und Jungen glänzten. Jette Kuhrmann, Aaron Schmidt, Arne Wulf, Thore Kother, Leni Wollanky, Max Stern, Tami Wollanky, Julia Schneider, Nick Bessin, Lara Karger, Emma Reuter, Jamie Bolze, Florian Plätner, Eilisa Nonnenbruch und Nils Winter schafften es in Rathenow teilweise mehrfach auf das Siegerpodest.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.