Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Rekordjagd in der Jüterboger „Arena-Acht“

Stepperbike Rekordjagd in der Jüterboger „Arena-Acht“

Das 12-Stunden-Stepperbike-Rennen erlebt am Sonnabend in Jüterbog seine siebte Auflage. Es verspricht wieder spannend zu werden, denn die teilnehmenden Teams haben die Bestmarke von 2014 (325 Runden) im Visier.

Jüterbog 51.9964734 13.0756312
Google Map of 51.9964734,13.0756312
Jüterbog Mehr Infos
Nächster Artikel
Trebbiner polieren Goldbilanz auf

Runde für Runde heißt es für die „Steppos“ am Sonnabend wieder beim 12-Stunden-Rennen in der Jüterboger Skate-Arena.

Quelle: privat

Jüterbog. Das 12-Stunden-Stepperbike-Rennen von Jüterbog hat sich in der Inline-Szene zu einem erfolgreichen Event entwickelt. Am Sonnabend erlebt die Veranstaltung ihre siebte Auflage.

Holpriger Start einer Erfolgsgeschichte

Mathias Schramm (SV Flaeming-Skate/Step&Bike) gilt als Vater des Wettbewerbs. Vier Mannschaften mit je vier Sportlern nahmen vor sieben Jahren erstmals die Rundenjagd über 24 Stunden mit dem Trendsportgerät auf. Gefahren wurde damals auf einem rund 1000 Meter langen Streckenabschnitt über den neuen Straßenkurs und auf dem Außenring der Jüterboger Skate-Arena. Spätestens um Mitternacht kristallisierte sich bei dem kleinen Starterfeld jedoch heraus, dass dies so nicht funktionierte. Nach zwölf Stunden wurde das Rennen abgebrochen. Zwischen dem Sieger mit 288 Kilometern und dem Viertplatzierten lagen nur 39 Kilometer Unterschied. Dennoch war eine neue Idee geboren. Aus den ursprünglich geplanten 24-Stunden-Rennen entstand das heutige 12-Stunden-Stepperbike-Rennen. Seitdem erfreut es sich steigender Beliebtheit. 17 Mannschaften waren es allein im vergangenen Jahr. Ein Team ist heute fünf „Steppos“ (Sportler) stark. Geblieben ist die Streckenführung, ein knapper Kilometer als sogenannte „Arena-Acht“.

14 Mannschaften sind in diesem Jahr mit dabei

Am Sonnabend um 8 Uhr startet das 12-Stunden-Rennen zum siebenten Mal. 14 gemeldete Mannschaften drehen wieder ihre Runden in der Jüterboger Skate-Arena. Das Starterfeld ist in jedem Jahr breit gemischt. Nicht nur Sportvereine und Familien, auch viele einheimische Firmen bilden Teams. So gehen schon einige Jahre Mannschaften mit dem Namen TMS-Transporte, Engel-Apotheken, Victoria-Schandert, die Road-runners der Mönchen-Apotheke, ESB Schulte und diesmal auch zwei „Steppo“-Teams der Luckenwalder Schaeffler Technologies AG an den Start. Die Hoffnung auf besseres Wetter als im vergangenen Jahr scheint sich zu erfüllen. Eine der wichtigsten Fragen lautet jedoch, wird der TMS-Team-Rekord aus 2014 von 325 Runden gebrochen? Die Snowburners aus Wolfsburg sind Titelverteidiger 2015 und werden es sicher erneut versuchen. Am Sonnabend um 20 Uhr wird feststehen, wer die zwölf langen Stunden als bestes Team absolviert hat und den Pokal mit nach Hause nehmen kann.

Die Vorfreude ist groß

Seit langer Zeit trainieren die Stepperbiker nun schon auf den Rundkursen der Flaeming-Skate. Das 12-Stunden-Stepperbike-Rennen hat sich zu einem Event für Jedermann entwickelt und weist einmal mehr auf die Möglichkeiten der Region und Veranstaltungsbreite in der Sportanlage Skate-Arena Jüterbog hin. Veranstalter Mathias Schramm ist selbst Teilnehmer. Er freut sich nach harten Trainings- und Vorbereitungswochen, dass es nun endlich losgehen kann. „Am Sonnabend um 8 Uhr hat das Warten ein Ende. Wir freuen uns auf euch“, sagt Schramm.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.