Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Remis im Lokalduell

SV Siethen - MTV Wünsdorf 2:2 Remis im Lokalduell

Punkteteilung im Derby: Der SV Siethen und der MTV Wünsdorf haben sich in der Landesklasse Mitte am Sonnabend nach einer kampfbetonten Partie 2:2 (1:2)-Unentschieden getrennt. Rund 100 Zuschauer sahen nach rund einer halben Stunde Spielzeit die ersten Höhepunkte der Partie, die erst einmal zu Gunsten der Gäste ausgingen.

Voriger Artikel
Ein bisschen besser
Nächster Artikel
Luckenwalder Handballerinnen weiter erfolgreich

Siethen. Punkteteilung im Derby: Der SV Siethen und der MTV Wünsdorf haben sich in der Landesklasse Mitte am Sonnabend nach einer kampfbetonten Partie 2:2 (1:2)-Unentschieden getrennt. Rund 100 Zuschauer sahen nach rund einer halben Stunde Spielzeit die ersten Höhepunkte der Partie, die erst einmal zu Gunsten der Gäste ausgingen. In der 29. Minute wurde Rico Briesenick von einem SVS-Verteidiger an der Grundlinie gefoult, den fälligen "Elfer" verwandelte Kevin Böger sicher zum 0:1. Es war gerade mal eine Minute vergangen, da war Tino Briesenick frei durch, Keeper Gordon Carstens brachte den Angreifer von den Beinen und es folgte die Höchststrafe, nämlich Strafstoß und die Rote Karte. Alexander Thürmann wurde ins Tor beordert, Böger trat erneut an und verwandelte wiederum sicher zum 2:0 für den MTV.

Das war dann wohl der "Wachrüttler" für Siethen, denn in Unterzahl übernahm der Gastgeber die Initiative und in der 34. Minute schaffte Marco Neuendorf im dritten Nachschuss den 1:2-Anschlusstreffer. Es folgten weitere Gelegenheiten der Gastgeber durch Neuendorf und Rauch, doch bis zur Pause blieb es bei diesem Spielstand.

Zu Beginn der 2. Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Neuendorf leistete in der 54. Minute gute Vorarbeit und Rauch schaffte den 2:2-Ausgleich. In der Folge gab es noch Chancen auf beiden Seiten, allerdings wurden diese teilweise fahrlässig vergeben.

Am Ende blieb es bei diesem leistungsgerechten Remis, Siethen rutschte auf den 6. Tabellenplatz ab (bei fünf Punkten Rückstand auf die Tabellenführer Schönwalde und Lübben), Wünsdorf indes konnte den 9. Tabellenplatz behaupten.

Beim folgenden obligatorischen Stammtisch im Siethener Sportheim gab es wohltuende Sachlichkeit zwischen den Trainern Uwe Masurek-Patz (Siethen) und Markus Wolf. Beide Verantwortlichen waren mit den Leistungen ihrer Aktiven zufrieden, beide wollten den Sieg, doch auch mit diesem Ergebnis konnte man letztendlich leben.

Wolf allerdings ermahnte seine Spieler nach dem Schlusspfiff: "Wieder haben wir nach einer 2:0-Führung nicht gewonnen, die Ursachen dafür sind fehlende Konzentration und mangelhafte Einstellung bei unserem Team.". Bereits am kommenden Sonnabend besteht die Chance zur Wiedergutmachung, dann ist mit den Potsdamer Kickers der 13. der Tabelle zu Gast auf dem Burgberg, Siethen muss in Wildau antreten. ha/ab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.