Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Siegreiche LSC-Mattenfüchse

Luckenwalder Bundesligaringer mit Erfolgen gegen Mansfeld (18:9) und Mömbris/Königshofen (14:9) Siegreiche LSC-Mattenfüchse

Ein erwarteter Erfolg und eine Überraschung, das ist die Wochenendbilanz der Luckenwalder Bundesligaringer. Nach Siegen über Mansfeld (18:9) und Mömbris/Königshausen (14:9) halten die LSC-Mattenfüchse klar Kurs auf die Meisterrrunde.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Knappe Niederlage im Derby

Erik Weiß (66 kg/Greco, Luckenwalder SC) am Sonntag in der Fläminghalle nach seinem Schultersieg über Konstantin Stas (RWG Mömbris/Königshofen).

Quelle: Foto: Frank Nessler

Luckenwalde. Die Meisterrunde behalten die Luckenwalder Bundesligaringer im Blick. Ihr Wochenende war sehr erfolgreich. Am Samstagabend lösten die LSC-Mattenfüchse zunächst ihre Auswärtsaufgabe beim KAV Mansfelder Land mit 18:9 und am Sonntag legten sie mit einem überraschenden 14:9-Erfolg über die RWG Mömbris/Königshofen in der Fläminghalle noch einen drauf. Die taktische Marschroute der LSC-Trainer ist voll aufgegangen.

Dabei begann das Wochenende aus Luckenwalder Sicht mit Sorgenfalten. Freistil-Leichtgewicht Emanuel Krause (57 kg) verlor gegen Ivan Zamfirov. Anschließend leitete aber Christian John (130 kg/Greco) den Wochenend-Siegeszug der LSC-Ringer ein. „Hinten heraus wurde es auch dank der starken Griechisch-Leute ein deutliches Ergebnis für uns in Eisleben“, erklärte Trainer Jörn Levermann. Zhan Belenyuk (Schultersieg über Fabian Jänicke), Erik Weiß und Aleksander Maksimovic mit Überlegenheitserfolgen, Tamas Nagy und Georgi Vangelow, der als Freistiler eine klasse Leistung gegen Krysztof Bienkowsk bot, stellten die Weichen auf Sieg. Da war die Niederlage von Lennard Wickel zu verkraften. Er sollte in Eisleben auf Angriff ringen und experimentieren, wurde aber ausgekontert.

Am Sonntag dann die Überraschung. Die Luckenwalder besiegten mit der RWG Mömbris/Königshofen einen Favoriten ihrer Staffel. Auch hier überzeugte die LSC-Riege vor allem im taktischen Bereich. Sechs Siegen standen vier Niederlagen gegenüber. Mit einem Schultersieg gegen Konstantin Stas zog Weiß den Gästen den Nerv, während andere seiner Mannschaftskollegen ihre Kämpfe nur knapp verloren.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.