Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Training im Land der aufgehenden Sonne

Karate/Bushido Luckenwalde Training im Land der aufgehenden Sonne

Der Luckenwalder Karateka Max Kestin fliegt im April nach Japan. Dort wird er von namhaften Meistern der asiatischen Kampfkunst unterrichtet. Für den 16-jährigen Gymnasiasten geht ein Traum in Erfüllung.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Ein Derby auf Messers Schneide

Max Kestin beim Training in seinem Heimatverein Bushido Luckenwalde in der Turnhalle der Pestalozzi-Schule.

Quelle: Frank Neßler

Luckenwalde. Die Vorfreude ist riesig. Am 1. April geht für Max Kestin ein Traum in Erfüllung. Der 16-jährige Luckenwalder Karatesportler fliegt via Frankfurt am Main nach Tokio, der Hauptstadt Japans. Im Land der aufgehenden Sonne wird Kestin ganz dicht an den Wurzeln seiner Lieblingssportart sein. „An Karate fasziniert mich die Mischung aus Selbstverteidigung und körperlicher Fitness“, sagt der Luckenwalder, der seinem Hobby im Verein Bushido Luckenwalde nachgeht. „Beim Karate ist alles dabei, egal ob man sich nur sportlich betätigen möchte oder Techniken zur Selbstverteidigung trainiert.“

Max Kestin ist von Karate fasziniert

Vor neun Jahren begann Max Kestin in der Sporthalle der Pestalozzi-Schule unter den Fittichen von Trainer Detlef Wagner (1. Dan) mit dem Karatetraining. Dem Kampfsport ist er treu geblieben. Über die Jahre wurden zahlreiche Pokale und Trophäen gesammelt. Mittlerweile trägt Max Kestin den braunen Gürtel (3. Kyu). Im Karate wird zwischen Schülergraden (Kyu) und Meistergraden (Dan) unterschieden. Jeder einzelnen Stufe wird dabei eine Gürtelfarbe zugeordnet. Aktuell gibt es neun Kyu- und zehn Dan-Graduierungen, der 9. Kyu ist die unterste, der 10. Dan die höchste Stufe.

Nach erfolgreichen Teilnahmen in den zurückliegenden Jahren an verschiedenen überregionalen Meisterschaften und Cup-Wettbewerben in Deutschland sowie an Europa- und Weltmeisterschaften des Verbandes Shotokan Karate Do of United Nations will sich Kestin, der die elfte Klasse des Luckenwalder Gymnasiums besucht, in Japan sportlich weiterentwickeln. Darum gehört nicht nur Sightseeing zum 14-tägigen Besuchsprogramm des 16-Jährigen. In Tokio, Naka, Kyoto, Hiroshima und Matsushima wird Kestin mit namhaften Karatemeistern trainieren. Zu den bekanntesten gehören Sensei Masakazu Takahashi und Tatsuya Naka. Letzterer dürfte auch Filmfreunden hierzulande bekannt sein, denn der 52-jährige Naka spielte in Action- und Abenteuerstreifen wie „Karate-Girl“, „Black Belt“ oder „High Kick Girl“ mit.

In der Zusammenarbeit mit den weltweit gefragten japanischen Toptrainern sieht Max Kestin eine Chance, seine sportlichen Fähigkeiten in der fernöstlichen Kampfkunst noch weiter zu verbessern und zu verfeinern.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.