Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Trebbiner polieren Goldbilanz auf

Leichtathletik Trebbiner polieren Goldbilanz auf

Neun Goldmedaillen haben die Leichtathleten des SC Trebbin bei den diesjährigen Landesmeisterschaften erkämpft. In Königs Wusterhausen polierten sie die Bilanz mit zwei Titeln auf. Dies lässt für die weiteren Wettkämpfe in der Freiluftsaison hoffen.

Trebbin 52.2180003 13.2249752
Google Map of 52.2180003,13.2249752
Trebbin Mehr Infos
Nächster Artikel
Sturzpech für Luckenwalderin vor Meisterschaft

Niklas Hake (Jugend M12/SC Trebbin) wurde in Königs Wusterhausen Landesmeister über 800 Meter (2:24,77 min).

Quelle: privat

Trebbin. Bei der U14-Einzel-Landesmeisterschaften haben die Trebbiner Leichtathleten am Sonntag ihre diesjährige Goldmedaillenzahl bei Landestitelkämpfen auf neun ausgebaut. In Königs Wusterhausen wurden Eric Schmidt im Hochsprung und Niklas Hake (beide M12) im 800-Meter-Lauf Landesmeister. Damit haben die Sportler aus der Clauertstadt bereits vor der Sommerpause mehr Titel gewinnen können als im vergangenen Jahr. 2015 waren es acht. „Das ist schon eine ganz starke Truppe“, freute sich Trainer Frank Ueckert über die erneut überragenden Leistungen seiner Athleten.

Niklas Hake mit starker 800-Meter-Zeit

Erst vor zwei Wochen hatte Niklas Hake mit einer starken 800-Meter-Zeit aufhorchen lassen: Beim Regionalfinale der Grundschulen wurde er für seine Zeit von 2:23,06 min (auch SC-Vereinsrekord) ausgezeichnet und trug einen großen Teil zum Sieg der Trebbiner Grundschule gegen die Konkurrenz aus Potsdam bei. Bei den Vereinsmeisterschaften siegte Hake nun mit gut vier Sekunden Vorsprung und gewann nach dem Sprint-Titel beim ersten Teil der Meisterschaften vor einigen Wochen nun auch die Goldmedaille im Lauf.

Auch sein Vereinskamerad Eric Schmidt hatte großen Anteil am Jugend-trainiert-für-Olympia-Sieg der Grundschule und der damit verbundenen Qualifikation für das Landesfinale, die am heutigen Freitag in Löwenberg ausgetragen wird. In seiner Paradedisziplin, dem Hochsprung, verteidigte er seinen Titel aus der Hallensaison und kürte sich nach seinem zweiten Platz im Vorjahr zum Freiluft-Landesmeister. „Die Bedingungen waren im Hochsprung nach dem Regen leider nicht so gut, weswegen er nach seinem Sprung über 1,47 Meter den Wettkampf dann beendet hat“, erklärte SC-Trainer Frank Ueckert. Außerdem landete Schmidt in der Speerwurf-Konkurrenz auf Rang 9, nach seinem zweiten Platz 60-Meter-Hürden-Vorlauf musste er jedoch auf den Endlauf verzichten. „Er hatte sich ein bisschen verletzt, da wollten wir kein Risiko eingehen“, so Ueckert.

Wurf-Talent Lucas Dahlke im Pech

Dem Trebbiner Wurf-Talent Lucas Dahlke fehlte im Speerwurf-Wettkampf rund ein Meter zur Bronzemedaille. Abermals musste der Kugelstoß-Landesmeister deshalb mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen. Auch im Hochsprung landete er auf dem ungeliebten ‚Holz-Platz‘. „Das ist schon bitter, dass Lucas dauernd Vierter wird“, fühlte Ueckert mit seinem Schützling mit, „er hat konstant geworfen, aber leider den Winkel nicht perfekt getroffen“. Emanuel Schmücker (M13) musste sich nach seiner Silbermedaille in der Langstaffel mit dem neunten Rang gegen die starke 800-Meter-Konkurrenz zufrieden geben.

Mit den Kreismeisterschaften in Ludwigsfelde und den Landesjugendspielen in Brandenburg warten noch vor den Sommerferien weitere Möglichkeiten auf die SC-Sportler, um ihre jetzt schon überaus erfolgreiche Saison weiter zu veredeln.

Von Fabian Stollin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.