Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Viele Punkte in großer Hitze

Trebbiner und Jüterboger Leichtathleten bei Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf in Brandenburg an der Havel Viele Punkte in großer Hitze

Junge Leichtathleten aus Trebbin und Jüterbog bewiesen bei Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf ihre Vielseitigkeit

Trebbin 52.2180003 13.2249752
Google Map of 52.2180003,13.2249752
Trebbin Mehr Infos
Nächster Artikel
Brandenburger Team gelingt Steigerung

Freudestrahlend: Das Jüterboger LC-Quartett.

Quelle: Foto: Privat

Luckenwalde. Anlässlich der Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf gingen bei tropischen Temperaturen Leichtathleten des SC Trebbin und des LC Jüterbog am ersten Julisonntag auf Medaillenjagd. In Brandenburg an der Havel gelang dem Clauertstädter Eric Dauss der Sprung auf das Siegerpodest, während sein Vereinskamerad Emanuel Schmücker Bronze knapp verfehlte. Mit dem besten Speerwurf der Konkurrenz und neuem SC-Vereinsrekord von 2023 Punkten gewann Dauss (M12) im Block Sprint/Sprung zur Freunde seines Trainers Frank Ueckert die Silbermedaille. „Das war eine tolle Leistung“, freute sich Ueckert, „Eric hat sich sehr konstant präsentiert.“ Neben dem besten Speerwurf des Jahrgangs (26,79 m) und der zweitbesten Weitsprung-Weite absolvierte Dauss den 75-m-Sprint, die 60-m-Hürden-Distanz und einen Hochsprung-Wettkampf (1,35 m). Zwar verfehlte er in diesem seine kürzlich erzielte persönliche Bestleistung, „der Wettkampf wurde aber auch gänzlich in der Hitze ausgetragen“, erklärte Ueckert.

Der gleichaltrige Emanuel Schmücker startete im Block-Lauf, in dem Hochsprung und Speerwurf gegen Ballwurf und 800-m-Lauf ausgetauscht sind. Nachdem der Trebbiner Leichtathlet in den ersten Disziplinen nicht immer an seine besten Leistungen anknüpfen konnte, steigerte er sich im abschließenden Lauf auf die neue 800-Meter-Vereinsrekordzeit von 2:27,76 min. „Das war schon eine phänomenale Steigerung“, kommentierte Frank Ueckert die Bestzeit-Verbesserung von rund drei Sekunden, „selbst der Potsdamer Landesrekordhalter war nicht allzu weit weg.“ Mit 1962 Punkten schrammte Emanuel um 35 Zähler am Siegerpodest vorbei auf den undankbaren Blech-Platz.

Johann Dauss (M15) stellte sich der Konkurrenz im Block-Wurf (100 m/80 m Hürden/Weitsprung/Kugelstoßen/Speerwurf) und belegte den fünften Platz. Ein Lob, angesichts der Temperaturen von bis zu 37 Grad, hatte SC-Trainer Ueckert auch für die Organisatoren übrig: „Mit Sonnenschirmen und kleinen Erfrischungen haben die Brandenburger alles dafür getan, um den Anstrengungen gerecht zu werden.“

Ebenfalls in Brandenburg/Havel wurde Ex-SC-Sportlerin Sophie Lehmann bereits am Samstag große Ehre zuteil: Alleine der Start im 3000-m-Bahngehen für das Team Brandenburg bei den „9. Baltic Sea Youth Games“ machten den ehemaligen Trainer Ueckert stolz. Hinter ihren Konkurrentinnen aus Litauen und Weißrussland erreichte sie sogar Platz drei.

Grund zur Freude auch beim Leichtathletik-Club (LC) Jüterbog. Dominik Wache aus der Flämingstadt wurde in Brandenburg überlegen Landesmeister. Der 14-jährige Sprinter, der nach Cottbus delegiert wurde, hat dort nach den Worten seines Heimattrainers Ernst Troelenberg seine gute Entwicklung fortgesetzt. Wache gewann in 12,20 s den 100-Meter-Lauf. Nach 5,24 m im Weitsprung, 7:10,96 min für die 2000 Meter sowie Bestleistungen mit 12,97 s über 80-m-Hürden und 56,50 m im Ballwurf erreichte der Jüterboger 2526 Punkte im Block-Lauf. Das sind 251 Zähler über der Norm für die Deutschen Meisterschaften in Lübeck. Bei den Mädchen bis zwölf Jahren wurde Olga Borisova als Vize-Landesmeisterin geehrt. Nach 11,20 s/75 m, 11,64 s/60-m-Hürden, 4,34 m/Weitsprung, 1,37 m/Hochsprung und 28,39 m/Speerwurf lag sie nur 13 Punkte hinter der Potsdamer Landesmeisterin. Auch Jaqueline Kohl (AK 12) hat sich sehr gut im Block-Lauf behauptet. Ihre Leistungen von 11,57 s/Sprint, 4,24 m/Weitsprung und 2:54.47 min/800 Meter waren die Grundlage für den 6. Platz. Ekaterina Reiswig (AK 13) überzeugte im Block-Wurf. Sie wurde Vierte. Mit 10,85 s/Sprint, 4,50 m/Weitsprung und 20,09 m/Diskus sammelte sie viele Punkte.

Am Wochenende starten einige SC- und LC-Leichtathleten bei den Landesmeisterschaften in Cottbus, ehe der Sommerurlaub lockt.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.