Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Zielsicherer Jüterboger Sportleiter

Schiessen: 17. Potsdam-Cup Zielsicherer Jüterboger Sportleiter

Frank Dombrowski gewinnt beim 17. Potsdam-Cup im freihändigen Luftpistolen-Wettbewerb den Silberpokal. Der Sportleiter der Jüterboger Schützengilde war in diesem Wettbewerb so zielsicher wie nie. Für die Schützen aus Luckenwalde, Jüterbog und Petkus diente der Potsdam-Cup auch als Formcheck vor den Druckluft-Landesmeisterschaften in Frankfurt/Oder.

Jüterbog 51.9964734 13.0756312
Google Map of 51.9964734,13.0756312
Jüterbog Mehr Infos
Nächster Artikel
Belzig ist erster Aprilgast in Trebbin

Der 84-jährige Siegfried Zimmer gewann mit dem Luftgewehr in Potsdam den 3.Platz bei den Senioren.

Quelle: Foto: privat

Jüterbog. Sportschützen aus Luckenwalde, Jüterbog und Petkus nahmen erfolgreich am 17. Potsdam-Cup teil. Die dreitägige Veranstaltung diente kurz vor den Druckluft-Landesmeisterschaften in Frankfurt/Oder als Formcheck. Mit 84 Gewehr- und 89 Pistolenstarts lag die Beteiligung leicht unter der des Vorjahres. Schützen aus 22 Vereinen gingen in 35 Einzel- und Mannschaftskonkurrenzen auf Trophäenjagd.

In der gemischten Schülerklasse gewann der Luckenwalder Jannis Borgmann im 20-Schuss-Wettbewerb mit 165 Ringen knapp vor Sophie Ansorge (162) aus Bötzow. Elias Graf erreichte mit 306 Ringen im Jugendwettbewerb den 3. Platz. Im Seniorenfeld verteidigte Wolfgang Brüggemann vom gastgebenden Verein seinen Titel. Er gewann mit 361 Ringen überlegen vor dem Vereinsvorsitzenden der Petkuser Sportschützen Jörg Flemming (338). Der 84-jährige Siegfried Zimmer wurde hier erneut Dritter. Aufgrund einer verkorksten Startserie kam er mit 304 Ringen nicht ganz an sein Vorjahresresultat heran.

Luckenwalder Senioren mit guten Resultaten

Die Luckenwalder Senioren Hans-Joachim Mölter und Bodo Schneider kamen in der Klasse ab 72 Jahren auf die Plätze 9 und 10. In dem Teilnehmerfeld, das durch eine sehr hohe Leistungsdichte geprägt war, erreichten sie 285 beziehungsweise 279 Ringe. Hier gewann Norbert Klempert vom PSV Olympia Berlin (299). Hans-Joachim Tischler belegte im Senioren A Feld, der teilnehmerstärksten Klasse, den 11. Platz.

Die Teamwertung entschieden die Schützen aus der Landeshauptstadt mit guten 892 Ringen vor Glienicke (887) und Senftenberg (885) für sich. Die Mannschaft aus Luckenwalde (836) belegte hier den 11. Rang.

Jüterbogs Sportleiter Frank Dombrowski zielsicher

Im freihändigen Luftpistolenanschlag war Jüterbogs Sportleiter Frank Dombrowski so zielsicher wie seit Jahren nicht mehr. Mit 19 geschossenen Zehnen lag fast jeder zweite Schuss im Zentrum. Um satte 16 Ringe steigerte er sich gegenüber seinem Resultat aus 2015. Mit 368 Ringen belegte Dombrowski den Silberplatz hinter Vorjahressieger Wolfgang Geppert (373) aus Potsdam. Falko Gersdorf (366) aus Schiffmühle wurde Dritter. Den 4. Platz erreichte Barbara Schilling (278) in der Damenklasse. Die neue Kreisschützenkönigin Jördis Schmidt aus Potsdam holte sich mit 360 Ringen den Titel. Für Luckenwalde schoss sich Kevin Boche (337) bei den B Junioren auf Platz 5. Anton Schulze kam mit 272 Ringen im Jugendwettbewerb auf Platz 11.

Potsdamer gewinnen Luftpistolen-Mannschaftswertung

Die Luckenwalder Senioren gingen mit der aufgelegten Luftpistole an den Start. Tischler (273) belegte in der Klasse ab 56 Jahren Platz 13. Eindrucksvoll setzte sich der Bötzower Michael Schröter mit 295 Ringen durch. Mölter (269) und Schneider (263) kamen in ihrer Klasse auf die Plätze fünf und sechs. Wie im Auflagewettbewerb mit dem Gewehr gewann Klempert (294) auch hier. Die Gastgeber setzten sich in der Mannschaftspokalwertung durch. Die Luckenwalder belegten den 10. Platz.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.