Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Zwei Weltmeister im Bankdrücken aus Luckenwalde

Kraftsport/1. Luckenwalder SC Zwei Weltmeister im Bankdrücken aus Luckenwalde

Die LSC-Kraftsportler Ulrich Vetter und Jan Friedrich bei Titelkämpfen in Herzberg/Elster erfolgreich. Beide setzten sich in ihren jeweiligen Wettkampfklassen durch. Altmeister Vetter widmete seinen Titel einem verstorbenen Freund.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Laufevents sind Luckenwalder Markenzeichen

Ulrich Vetter (links) und Jan Friedrich.

Quelle: privat

Luckenwalde. Gleich zwei Weltmeistertitel sicherten sich Kraftsportler des 1. Luckenwalder Sportclubs (LSC) bei den Titelkämpfen des Verbandes World United Amateur Powerlifting (WUAP), die am Wochenende in der Elsterlandhalle in Herzberg/Elster ausgetragen wurden. 537 Starter aus 21 Ländern absolvierten dort die Disziplinen Bankdrücken, Kreuzheben und Kraftdreikampf.

Neben LSC-Altmeister Ulrich Vetter, der zum wiederholten Mal stärkster Mann der Welt im Bankdrücken in der Altersklasse Masters bis 110 Kilogramm wurde, freute sich auch sein Vereinskamerad, LSC-Junior Jan Friedrich, im Gewichtslimit bis 67,5 Kilogramm über den Titelgewinn.

Perfekte Bedingungen in Herzberg für den Titelkampf

Alle WM-Teilnehmer fanden in der Kreisstadt des Nachbarkreises Elbe-Elster beste Wettkampfbedingungen vor. Perfekt hatten die Gastgeber in ihrer Sporthalle die Titelkämpfe organisiert. Der straffe Zeitplan wurde penibel genau eingehalten. Es gab fast keine Verzögerungen.

Der Luckenwalder Altmeister Vetter brachte am Wochenende im Bankdrücken 187,5 Kilogramm zur Hochstrecke. Damit war ihm wieder einmal der Titel nicht zu nehmen. LSC-Junior Friedrich wurde mit 125 Kilogramm Weltmeister.

Tatkräftige Unterstützung durch LSC-Vereinskameraden

Beide Luckenwalder Kraftsportler wurden in Herzberg von Vereinskameraden unterstützt. Diese tatkräftige Hilfe trug ebenfalls zum Erfolg bei.

LSC-Kraftsportler Ulrich Vetter widmete seinen Sieg dem kürzlich verstorbenen Kugelstoßer Dieter Hoffmann aus Luckenwalde, der als erster Europäer die 20-Meter-Marke knackte.

Die beste Leistung im Bankdrücken der Titelkämpfe in Herzberg/Elster bot der ungarische Kraftsportler Richard Buda. Der Junior brachte am Wochenende in Herzberg 360 Kilogramm in der offenen Gewichtsklasse (+125 Kilogramm) zur Hochstrecke.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.