Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Werder stellt Weichen für Aufstieg in 3. Liga

Handball Werder stellt Weichen für Aufstieg in 3. Liga

Die Handballer des HV Grün-Weiß Werder haben ihre Tabellenführung in der Oberliga Ostsee-Spree zementiert. Im Derby wurde Brandenburg-West klar geschlagen. Gleichzeitig stellte der Vereinsvorstand die Weichen für den Aufstieg in die 3. Liga.

Voriger Artikel
3. Nauener Meile wirft ihre Schatten voraus
Nächster Artikel
VfL Potsdam verliert in der 3. Liga in Dessau

Trainer Silvio Krause steht mit Werder vor dem Aufstieg in die 3. Liga.

Quelle: Verein

Werder. Der Handballverein Grün-Weiß Werder hat mit dem 35:27-Sieg im vorletzten Heimspiel der Saison gegen den SV 63 Brandenburg-West am Samstag in der Oberliga Ostsee- Spree einen großen Schritt in Richtung Meistertitel gemacht. Zugleich wurden auf einer Sondersitzung des Vereinsvorstandes die Weichen für die 3. Liga gestellt. Die entsprechende Anmeldung beim Deutschen Handball-Bund erfolgte. Der Finanzbedarf für die 3. Liga ist gedeckt, auch wenn der Etat einer der geringsten gegenüber der Konkurrenz sein wird. Einige Spieler werden den Schritt in die 3. Liga aus beruflichen und privaten Gründen nicht mitgehen können. Teammanager Hendrik Schorz und beide Trainer sind gefordert, Kontakte mit Kandidaten für ein konkurrenzfähiges Drittligateam zu knüpfen. Präsident Norbert Jäger sagte: „Wir wollen ein Team ins Rennen schicken, dass reale Chancen hat, den Klassenerhalt in der 3. Liga zu stemmen.“

Im Derby gegen Brandenburg vor ausverkauftem Haus lagen die Gastgeber bei Halbzeit 15:17 zurück. Durch gute Abwehr und schnelle Konter setzte sich der Gastgeber aber durch, alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Von Peter Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.