Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Hier gibt es die volle Ladung

Meister des Handwerks 2016 Hier gibt es die volle Ladung

In Götz wird ein Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement aufgebaut. Dazu gehört auch eine Ausbildung zum Fachwirt.

Voriger Artikel
Als Meister nochmals auf die Schulbank
Nächster Artikel
Neue Halle für große Technik

Das Zentrum für Gewerbeförderung in Götz entwickelt sich zum Leuchtturmprojekt in Sachen Energie.

Quelle: Lutz Hannemann

Götz. Im Zentrum für Gewerbeförderung (ZfG) der Handwerkskammer Potsdam wird Pionierarbeit geleistet. Am Standort in Götz (Potsdam-Mittelmark) entsteht das „Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement“ – ein bundesweit einmaliges Projekt, das vom Bundeswirtschaftsministerium und mit Landesmitteln nur einmal in diesem Themengebiet gefördert wird. Im Wettbewerb um innovative Ideen habe sich das Projekt der Handwerkskammer Potsdam auf Bundesebene durchsetzen können, betont Tilo Jänsch, Geschäftsführer der Kammer.

In Götz soll mit neuer Technik erprobt werden, wie Wohngebäude und auch kleinere sowie mittlere gewerbliche Betriebe mit erneuerbaren Energien versorgt werden können, welche Speichersysteme zum Einsatz kommen können und wie sich all diese Prozesse intelligent steuern lassen. Ziel ist es, anhand dieser Praxis in Fortbildungen Wissen zu vermitteln. Das sogenannte Praxishaus – ein Wohnhaus für Trainingszwecke – und die Metallwerkstatt des ZfG als Beispiel für einen handwerklichen Betrieb „wollen wir so gut wie möglich energieautark gestalten“, erklärt der Geschäftsführer. Für den Betrieb werden Wind- und Sonnenenergie genutzt. Die Energie wird über verschiedene Systeme gespeichert und bei Bedarf wieder abgegeben. Das wiederum macht intelligente Steuerungssysteme erforderlich. Sie regeln je nach Energiebedarf, ob Strom gespeichert oder aber abgenommen werden soll.

Die Umsetzung des Projektes sei „sehr anspruchsvoll, aber wir wollen das auch haben“, so Jänsch weiter. Die Kosten liegen bei insgesamt rund 3,7 Millionen Euro. Das Projekt läuft bis Mitte des Jahres 2020. Jänsch verweist auf eine Studie von IHS Markit, wonach in Deutschland der Markt für Energiespeicher bis zum Jahr 2025 um 20 bis 30 Prozent zulegen wird.

„Die Technologie ist das eine“, sagt Tilo Jänsch. Passend zu dem Themenkomplex sollen aber auch Bildungsleistungen entwickelt und angeboten werden. Von den neuen Lehrinhalten könnte sowohl die Lehrlings- als auch die Meisterausbildung profitieren. Ganz neu wird die Ausbildung zum „Fachwirt für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement“ sein – ein zertifizierter Lehrgang. Mit dieser Qualifikation zum „Generalisten“ ist der Fachwirt in der Lage, komplexe Projekte nach den Kundenansprüchen zu planen, für deren Umsetzung zu sorgen und die gewerkeübergreifenden Arbeiten zu koordinieren. Das wäre die erste Fortbildung dieser Art in Deutschland.

Das neue Kompetenzzentrum für den Energiebereich, kurz KomZet ESM, wird auch neue Fach- und Praxisseminare anbieten. Handwerker, Ingenieure, Architekten, Bauherren, Investoren und Vertreter von Kommunen können sich hier über die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse informieren und schulen lassen.

Geschäftsführer Tilo Jänsch rechnet damit, dass bis Ende des Jahres 2018, Anfang 2019 die Technologie läuft und auch schon die neuen Bildungsangebote in der Erprobung sind. Ziel ist es, von Götz aus ein Netzwerk aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu bilden. So soll die Entwicklung neuer Technologien und Bildungsangebote vorangebracht werden. Jänsch redet in diesem Zusammenhang von einem „Leuchtturmprojekt“ für Brandenburg. Götz werde zur bundesweiten Zentrale in Sachen Beratung und Bildung für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement.

Von Ute Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meister des Handwerks
 KONTAKT:


   Handwerkskammer Potsdam

   Charlottenstraße 34-36
   14467 Potsdam

   Telefon: +49 (0)331 3703-0
   Fax:        +49 (0)331 3703-100

   E-Mail:      info@hwkpotsdam.de
   Website:  www.hwk-potsdam.de