Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Lenkradproblem: Nissan ruft weltweit Wagen zurück

Auto Lenkradproblem: Nissan ruft weltweit Wagen zurück

Rückruf bei Nissan: Der japanische Autobauer holt weltweit 841 000 Autos in die Werkstätten. Dabei geht es um die Modelle Micra und Cube. In Deutschland ist nur der Micra betroffen.

Voriger Artikel
Außenseiter in der Mittelklasse: Neuer Lexus IS startet Ende Juni
Nächster Artikel
Fanjubel auf den Straßen - Im Autokorso vernünftig bleiben

Erneuter Rückruf bei Nissan. Diesmal handelt es sich um Lenkradprobleme.

Quelle: Everett Kennedy Brown

Tokio/Brühl. Grund sind Lenkradprobleme.

Der japanische Autobauer Nissan ruft wegen eines Lenkradproblems weltweit 841 000 Autos zurück in die Werkstätten. Betroffen seien die Modelle Micra und Cube aus den Baujahren 2002 bis 2006, sagte eine Sprecherin von Nissan Deutschland am Donnerstag (25. Mai). Bei den Fahrzeugen könne sich der Lenkradbolzen lockern. Der Fehler könne binnen einer Viertelstunde in der Werkstatt behoben werden. Der Rückruf soll Mitte Juni beginnen. In Deutschland ist der Sprecherin zufolge mit 66 558 Exemplaren lediglich der Kleinwagen Micra betroffen.

Nissan hatte erst im April wegen Problemen mit dem Airbag einen umfangreichen Rückruf gestartet. Von diesem Fehler waren auch andere Hersteller wie Toyota, Honda und BMW betroffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr