Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Neue Motoren und mehr Infotainment für Opel Insignia

Auto Neue Motoren und mehr Infotainment für Opel Insignia

Opel frischt den Insignia auf. Das Marken-Flaggschiff erhält sparsamere Motoren und ein verbessertes Infotainmentsystem, teilte der Autobauer in Rüsselsheim mit.

Voriger Artikel
Citroën C4 Picasso: Die Kunst des großen Raums
Nächster Artikel
Erleichterter Einstieg: AMG-Kompaktmodelle werden günstiger

Äußerlich fast unverändert: Die Neuerungen stecken beim modernisierten Opel Insignia unter dem Blech.

Quelle: Opel

Rüsselsheim. Schon vor der Premiere im September auf der

Frankfurter Automesse IAA (14. bis 22.9.) können Kunden den überarbeiteten Insignia laut Opel ab dem 21. Juni bestellen. Der Grundpreis sinkt auf 24 325 Euro.

 

Als Antriebe stehen Benzin-, Diesel- und Flüssiggasmotoren mit 88 kW/120 PS bis 239 kW/325 PS zur Wahl. Am sparsamsten soll der Selbstzünder mit 2,0 Litern Hubraum und wahlweise 88 kW/120 PS oder 103 kW/140 PS sein: Er begnügt sich im Vier- und Fünftürer laut Opel im Schnitt mit 3,7 Litern und im Kombi mit 3,9 Litern (CO2-Ausstoß: 99 und 103 g/km).

Neu auf der Benziner-Seite sind die Turbo-Direkteinspritzer mit 1,6 Litern Hubraum und 125 kW/170 PS sowie 2,0 Litern und 184 kW/250 PS. Beide Motoren gibt es mit Sechsgang-Handschaltung und Start-Stopp-System oder einer neuen Automatik mit ebenfalls sechs Fahrstufen. Den stärkeren Turbo bietet Opel nur mit Allradantrieb an.

Die wichtigsten Änderungen im Innenraum findet man im Armaturenbrett. Dort gibt es ein neues Cockpit mit größerem Bildschirm, daneben ein neues Navigationssystem mit Touchscreen und auf dem Mittetunnel ein Sensorfeld, mit dem man Buchstaben und Ziffern eingeben kann. Äußerlich verändert sich der Insignia kaum.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr