Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Deine Tierwelt Heu und Gras verhindern Zahnprobleme bei Kaninchen
Mehr Deine Tierwelt Heu und Gras verhindern Zahnprobleme bei Kaninchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 12.03.2019
Kaninchen sollten ständig Heu, Gras und Löwenzahn als Futter bekommen, damit ihr Zahnabrieb konstant bleibt. Quelle: Jens Schierenbeck
Düsseldorf

Wenn das Meerschweinchen oder Kaninchen nicht frisst, wenn es antriebslos ist oder Schwierigkeiten mit der Verdauung hat, dann könnte das an den Zähnen liegen.

Zahnprobleme sind die Hauptursache, wenn Meerschweinchen und Kaninchen zum Tierarzt müssen, erklärt der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH). Vielen Haltern sei nicht klar, dass das Gebiss pflanzenfressender Tiere jede Woche zwei bis drei Millimeter wachse. Das gilt auch für die Backenzähne. Deshalb sei konstanter Zahnabrieb erforderlich. Der klappe mit Heu, Gras und Löwenzahn als Futter am besten. Durch das gleichmäßige und stundenlange Zermahlen des faserreichen Futters behalten die Tiere ihre glatten und gesunden Zahnflächen bei.

Wurzelgemüse seien als Leckerlis okay, aber nicht als Hauptnahrung, erklären die Experten. Denn zu schnell sättigendes Futter sorge nicht für den gewünschten Zahnabrieb. Auch ungespritzte Äste von Obstbäumen oder Hasel könnten zum Zernagen angeboten werden.

Nutzen sich die Zähne nicht gleichmäßig ab, können schmerzhafte Druckstellen, vereiterte Backenzähne und Wunden an Zunge und Wangen entstehen. Speicheln die Tiere beim Fressen und haben offensichtlich an Gewicht verloren, sollte schnell der Tierarzt aufgesucht werden.

dpa

In vielen Teilen des Landes sind die Temperaturen schon im März auf frühlingshafte Werte geklettert. Kein Wunder, dass bei Vögeln der Balztrieb einsetzt. Doch die gefiederten Freunde finden teilweise zu wenig geeignete Brutplätze.

11.03.2019

Eine Filteranlage besitzt jeder Hobby-Aquarist. Doch die Wasserqualität lässt sich auch noch auf eine weitere Weise verbessern: mit Muscheln im Wasser.

08.03.2019

Zu wenig Bewegung, zu viele Kalorien: Das sind in den meisten Fällen die Ursachen für Übergewicht auch bei Haustieren. Schön ist das für die dicken Vierbeiner nicht, zumal sich ihre Zeit auf Erden damit deutlich verkürzt.

08.03.2019