Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Deine Tierwelt Joggingdistanz bei Hunden nur langsam steigern
Mehr Deine Tierwelt Joggingdistanz bei Hunden nur langsam steigern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:41 23.02.2018
Spaß haben - aber nicht übertreiben: Hunde sollte man langsam an längere Joggingstrecken gewöhnen. Quelle: Monique Wüstenhagen
Düsseldorf

Hunde bauen Fitness erst allmählich auf. Wer den Vierbeiner zum Joggen mitnehmen möchte, sollte das Pensum deshalb langsam steigern.

Am Anfang ist für Hunde lockerer Trab die angenehmste Gangart. Halter können das Tier zum Beispiel im Wechsel fünf Minuten laufen und fünf Minuten gehen lassen. Die Laufdistanz kann man mit jedem weiteren Training erhöhen, erklärt Hundetrainer Anton Fichtlmeier.

Wer mit seinem Tier länger als zehn Kilometer unterwegs sein möchte, sollte vorher das Okay des Tierarztes einholen.

Nicht für jeden Hund ist Joggen aber gesund: Kurzbeinige Rassen tun sich schwer mit langen Strecken. Alte Hunde oder solche mit kurzer Nase, etwa der Mops oder die französische Bulldogge, sind gar nicht zum Joggen geeignet.

Auch bei Tieren, die noch keine zwölf Monate alt sind, rät Fichtlmeier zur Vorsicht: Die Muskeln und Gelenke sind noch zu empfindlich für größere sportliche Aktivitäten.

dpa

Katzen sind anschmiegsam, eigenständig und sehr gute Jäger. Ihre Besitzer lieben sie, Vogelfreunde dagegen weniger. Wie sehr schaden die Vierbeiner der Vogelwelt tatsächlich - und was können Katzenhalter tun?

23.02.2018

Wie alt ein Zierfisch wird, hängt von der Art und den Umweltbedingungen ab. Gute Chancen auf ein langes Leben haben etwa Mollys. Vorausgesetzt, sie erhalten die richtige Pflege.

22.02.2018

Der Winterschlaf ist vorbei. Es ist wieder Zeit, um die Welt zu erkunden: Im Frühling sieht man den Igel wieder häufiger. Die meisten Nager haben dann viel Gewicht verloren. Doch trotzdem sollte man ein Zufüttern eher vermeiden.

21.02.2018