Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Deine Tierwelt So gewinnen Halter das Vertrauen von Farbmäusen
Mehr Deine Tierwelt So gewinnen Halter das Vertrauen von Farbmäusen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 31.08.2018
Farbmäuse sind am Anfang sehr scheu. Mit Geduld und Ruhe werden sie aber schnell zahm. Quelle: Caroline Seidel
Georgsmarienhütte

Farbmäuse sind am Anfang sehr scheu und laufen weg, wenn man sich ihrem Gehege nähert. Halter sollten deshalb nicht zu ungeduldig sein und neuen Tieren erst einmal Zeit geben.

In der Regel signalisieren die Mäuse von sich aus Neugierde - etwa, wenn sie den Menschen beim Futtergeben beobachten. Darauf weist Kleintierexpertin Christine Wilde hin. Wie lange die Eingewöhnung dauert, hängt davon ab, woher die Mäuse kommen: Tiere aus dem Handel oder aus Tierheimen sind häufig etwas scheuer. Sie können eine Woche brauchen, bis sie Kontakt aufnehmen. Mäuse, die schon vorher privat gehalten wurden, werden oft nach ein bis zwei Tagen neugierig.

Während der Eingewöhnungszeit brauchen die Nager Ruhe: Halter sollten lautes Fernsehen oder andere laute Geräusche vermeiden. Außerdem sollte es feste Fütterungszeiten geben. Wichtig ist auch, das Gehege in der ersten Woche nicht zu reinigen, denn mit ihrem Geruch fühlen sich die Mäuse sicher.

Im ersten Schritt sollten Besitzer mit ihren Farbmäusen reden und sie so an ihre Stimme gewöhnen. Später dürfen sie die Hand ins Gehege halten und die Tiere daran schnuppern lassen.

dpa

Eine Anakonda im See, eine Boa constrictor auf dem Spielplatz - Schlangen sorgen vermehrt für Aufregung in Deutschland. In den meisten Fällen geht es um ausgesetzte oder ausgebüxte Exoten. "Wir baden hier die ganzen Trends aus", klagt eine Tierheim-Sprecherin.

30.08.2018

Vor dem Kauf eines jeden Haustieres sollten sich die zukünftigen Halter die Anschaffung gut überlegen. Gerade exotische Reptilien wie Schlangen und Schildkröten verpflichten die Besitzer über Jahrzehnte hinweg.

30.08.2018

Ist nicht mehr genügend Heu vorhanden, können Halter ihren Pferden auch Stroh füttern. Bei der Menge sollten sie jedoch zurückhaltend sein. Wieviel davon ist ratsam und wie kann man es kombinieren?

29.08.2018