Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Aktuelles Bärlauch würzt Soßen und Pesto
Mehr Essen & Trinken Aktuelles Bärlauch würzt Soßen und Pesto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 28.02.2018
Frischer Bärlauch macht sich mit seinem Knoblaucharoma gut in Pesto. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Anzeige
Bonn

Frischer Bärlauch läutet den Frühling ein. Je nach Witterung beginnt die Saison im März und dauert bis April oder Mai. Die Pflanze besitzt längliche Blätter, die beim Zerreiben nach Knoblauch riechen, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung.

Bärlauchblätter können zum Würzen oder als Grundlage von Suppen, Soßen und Salaten verwendet werden. Außerdem sind sie ideal für herzhafte Quark- und Eierspeisen, Brotaufstriche, Kräuterbutter oder Pesto.

Wer Bärlauch in der freien Natur sammelt, darf ihn nicht mit dem giftigen Maiglöckchen verwechseln. Ein sicheres Merkmal zur Unterscheidung ist der Knoblauchgeruch.

dpa

Kümmel fällt meist durch seinen intensiven Geschmack auf. Vielen ist jedoch gar nicht klar, dass es verschiedene Kümmelsorten gibt. Fest steht also, Kümmel ist nicht gleich Kümmel.

27.02.2018

Die Deutschen trinken weniger Bier. Und wenn sie eins nehmen, muss es ein besonderes sein. Das verändert die Brauer-Landschaft - auch wenn sich auf der Beliebtheitsskala eine Biersorte seit langem oben hält.

27.02.2018

"Entschuldigen Sie, ist hier noch frei?" Diesen Satz hört man in Restaurants und Lokalen immer weniger. Ein Wirt ist in der Frage, ob sich Gäste an einen belegten Tisch setzen dürfen, besonders radikal.

27.02.2018
Anzeige