Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Aktuelles Gefärbte Eier können von Hühnern aus Käfighaltung stammen
Mehr Essen & Trinken Aktuelles Gefärbte Eier können von Hühnern aus Käfighaltung stammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 16.03.2018
Im Supermarkt gekaufte Ostereier stammen häufig aus Käfigkaltung. Quelle: Friso Gentsch
Bonn

Bei gefärbten oder verarbeiteten Eiern gibt es keine Kennzeichnungspflicht. Für Verbraucher ist also nicht erkennbar, aus welcher Tierhaltung bunte Ostereier oder die Eier in Nudeln stammen.

Viele Supermärkte sind zwar mittlerweile dazu übergegangen, freiwillig Angaben zur Haltungsform der Hühner zu machen. Steht aber nichts Gegenteiliges auf der Verpackung, handelt es sich meist um Käfigeier, teilt der Deutsche Tierschutzbund mit. Wer das nicht möchte, kauft am besten Eier und färbt sie selbst.

dpa

Mal eine Frage: Der Wein in Ihrer Küche, warum haben Sie ausgerechnet den gekauft? Weil er gut schmeckt? Nun, das ist ja klar. Aber welche Rolle spielte das Etikett dabei? Vermutlich eine große. Das denken sich immer mehr deutsche Weinbauern. Sie setzen auf hippes Design.

16.03.2018
Aktuelles Salmonellen und Glasstücke - Lidl und Rewe rufen Lebensmittel zurück

Salmonellen in Amaranth, Glasstücke in Risotto und Holzstücke in Müsli - derzeit sind gleich mehrere verunreinigte Lebensmittel im Handel. Die Hersteller fordern betroffene Kunden zur Rückgabe auf.

16.03.2018

Snacks zum Mitnehmen werden immer beliebter. Dadurch steigt der Verbrauch von Verpackungen immens. Nun wollen Forscher und die Wirtschaft essbare Behälter aus Algen entwickeln. Umweltschützer sind skeptisch.

15.03.2018