Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Gereinigten Wasserkocher nicht sofort für Getränke verwenden

Ernährung Gereinigten Wasserkocher nicht sofort für Getränke verwenden

Wasserkocher lassen sich gut mit Zitronensäure entkalken. Danach muss das Gerät gründlich gereinigt werden. Sonst schmeckt das gekochte Wasser nach dem Reiniger.

Voriger Artikel
"Wir backen frisch" - Bei Werbeaussagen skeptisch bleiben
Nächster Artikel
Die Currywurst bleibt der Star in deutschen Kantinen

Regelmäßiges Entkalken ist unerlässlich. Dafür bietet sich Zitronensäure an.

Quelle: Jens Schierenbeck

Berlin. Mit Zitronensäure entkalkte Wasserkocher sollten vor der nächsten Getränkezubereitung gründlich gereinigt werden. Dazu wird am besten dreimal Wasser im Gerät zum Kochen gebracht und danach weggegossen. Sonst schmeckten Tee oder Kaffee nach dem Reiniger, erläutert Dennis Rothämel vom Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin, das Hauswirtschafter ausbildet.

Rothämel rät, das Wasser bis zur maximalen Füllhöhe in den Kocher einfüllen, sonst bleiben Ränder. Das Reinigen selbst ist simpel: Wasser in den Behälter geben, aufkochen, dosierte Zitronensäure hinzufügen und einwirken lassen. Nach der Einwirkzeit muss der Wasserkocher ausgespült werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Essen & Trinken
Lebensmittel bequem online einkaufen!!
Spargelrezepte

Klassische und raffinierte Rezepte mit dem beliebeten Gemüse finden Sie hier.

 
 
 
 
 
 

Kartoffelrezepte

Ob Suppe oder Salat, Auflauf oder Püree - leckere Kartoffel-Rezepte