Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rezept der Woche Rezept für Buttermilch-Zitronen-Eis mit Minze
Mehr Essen & Trinken Rezept der Woche Rezept für Buttermilch-Zitronen-Eis mit Minze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:46 13.06.2018
Erfrischender geht's nicht: Ein Eis aus säuerlicher Buttermilch, verfeinert mit Zitronensaft und Minze. Quelle: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de
Berlin

Dieses Eis erfrischt gleich dreifach. Durch die Buttermilch ist es schön leicht, die Zitrone gibt schön viel Säure, und die Minze gibt den letzten Frischekick. Für Food-Bloggerin Mareike Winter definitiv die Krönung an einem heißen Sommertag.

Rezept für Buttermilch-Zitronen-Minz-Eis (4 Portionen)

Zutaten:

240 ml Buttermilch,

2 Päckchen Vanillezucker,

200 g Crème fraîche,

5 EL Honig,

65 ml Zitronensaft (2-3 Bio-Zitronen),

1 Handvoll Minzblätter,

Eismaschine

Zubereitung:

1. Die Minze fein hacken und zur Seite stellen.

2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren.

3. Die Masse in die Eismaschine geben und ca. 60 Minuten gefrieren lassen.

4. Die gehackte Minze ganz zum Schluss dazugeben und unterrühren.

5. Das Eis nach 60 Minuten in eine Schüssel geben und im Gefrierschrank am besten über Nacht durchfrieren lassen.

6. Die ausgepressten Zitronenhälften ebenfalls in den Gefrierschrank geben und das Eis am nächsten Tag darin servieren.

Mehr Rezepte unter:

http://www.biskuitwerkstatt.de

dpa

Eigentlich ist Hühnersuppe ein Klassiker für die kalte Jahreszeit. Doch Foodbloggerin Julia Uehren hat für das Gericht eine sommerliche Variante entdeckt. Für die nötige Frische sorgen Weißwein und Zitrone.

30.05.2018

Foodbloggerin Aileen Kapitza backt mit Rhabarber leckere Frühlingskuchen. Diese Variante besteht aus einer leichten Basis aus einer Vanille-Quark-Creme und einem Topping aus süßen Pistazien und Mandeln.

23.05.2018
Rezept der Woche Dessert mit kräftiger Malznote - Rezept für Bierbrownies mit Pflaumen

Bier und Trockenpflaumen sind vielleicht nicht die ersten zwei Zutaten, die einem zu Schokobrownies einfallen. Doch das Experiment lohnt sich.

16.05.2018