Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Familie Was das Gehirn im Alter auf Trab hält
Mehr Familie Was das Gehirn im Alter auf Trab hält
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 27.07.2018
Brettspiele sind eine Anregung für das Gehirn. Sie tragen dazu bei den natürlichen Altersabbau zu verzögern. Quelle: Britta Pedersen
Weinheim

Vieles von dem, was gemeinhin als gesund gilt, ist einigermaßen spaßbefreit. Wer aber im Alter etwas gegen den natürlichen Altersabbau im Gehirn tun will, kann das durchaus mit Freude tun.

Brettspiele zu spielen etwa kann den geistigen Verfall hinauszögern, heißt es in der Zeitschrift "Psychologie Heute" (Ausgabe 8/2018). Genauso wie Sport, insbesondere Tanzen und Yoga.

Auch wer ein ausgeprägtes soziales Netz pflegt, ist später womöglich kognitiv leistungsfähiger. Selbst der Kaffeeklatsch mit alten Bekannten ist also gut für das eigene Denkorgan.

dpa

Ist eine offene Beziehung nur ein Freibrief, um sich sexuell auszuleben? Oder kann ein solches Konzept funktionieren, ja sogar eine Partnerschaft weiterbringen? Fest steht: Gewisse Regeln müssen gelten. Sie sollten aber immer wieder neu verhandelt werden.

27.07.2018

Hat ein Elternteil bei einer Party mal zuviel getrunken, lässt sich das vor den Kindern kaum verheimlichen. Wie gehen Eltern damit am besten um? Sollten sie das Thema ansprechen?

27.07.2018

Passen die Großeltern auf ihr Enkelkind auf, sind sie oft besonders vorsichtig. Sie sollten ihre Ängste aber nicht auf die Kinder übertragen. Doch wie reagieren sie am besten, wenn sich das Enkelkind doch einmal wehtut?

27.07.2018