Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Familie Wie schnell es bei Paaren ernst wird
Mehr Familie Wie schnell es bei Paaren ernst wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 11.09.2018
44 Prozent der Befragten warten drei bis sechs Jahre ab, bevor sie ihren Partner heiraten. Quelle: Jörg Carstensen/Symbolbild
Düsseldorf

Die erste Wohnung, der erste Urlaub oder das erste Sofa: Den meisten Paaren (93 Prozent) sind solche gemeinsamen Dinge wichtig bis sehr wichtig. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact.

Doch nicht alles gehen Paare sofort an. Während 82 Prozent der Befragten ihrem Partner in den ersten sechs Monaten sagen, dass sie ihn lieben, warten die meisten (44 Prozent) drei bis sechs Jahre ab, bevor sie ihren Partner heiraten.

Etwas schneller gehen Paare gemeinsame Investitionen wie Möbel- oder Autokauf an: Für die meisten (47 Prozent) steht das nach spätestens zwei Jahren auf dem Programm. Zögerlicher sind Paare dagegen, wenn es ums Einrichten eines gemeinsamen Kontos geht: Das machen 28 Prozent erst nach drei bis sechs Jahren. Fast ebenso viele sagen sogar, dass sie gar kein gemeinsames Konto wollen (30 Prozent).

Im Auftrag der Online-Partneragentur Parship wurden im Juni 2018 653 Menschen befragt, die eine Beziehung haben.

dpa

Altenpfleger sind heute schon oft überlastet - doch die Pflegezahlen gehen künftig weiter steil nach oben. Auch digitale Technik soll laut Experten daher verstärkt zum Einsatz kommen.

10.09.2018

Das kommt schon einmal vor: Bei einem Date merkt man, dass die Chemie nicht stimmt. Ehrlichkeit und Höflichkeit helfen, aus der Situation anständig herauszukommen. Eines sollte man aber auf keinen Fall tun.

10.09.2018
Familie Kennenlernen ohne "Aufbrezeln" - Entspannte Partnersuche beim Wandern

Trotz gefragter Dating-Plattformen im Internet wie Tinder oder Finya suchen viele Singles noch ganz analog einen Partner - etwa beim gemeinsamen Wandern. Das Interesse an der unverfänglichen Kontaktaufnahme beim Gehen ist groß.

10.09.2018