Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Finanzen Gold kann als Beimischung im Depot sinnvoll sein
Mehr Finanzen Gold kann als Beimischung im Depot sinnvoll sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 19.03.2018
Eine Investition in das als krisenfest geltende Edelmetall Gold kann durchaus lohnenswert sein. Quelle: Arne Dedert
Stuttgart

Gold gilt als krisensicher. Schließlich verliert das Edelmetall nie an Wert. Als Renditebringer taugt es allerdings kaum, wie eine Langzeitstudie der London Business School und der Experten der Schweizer Bank Credit Suisse zeigt.

In einem Anlagezeitraum von 100 Jahren brachte das Edelmetall gerade einmal eine jährliche Rendite von 0,7 Prozent.

Als Beimischung im Depot kann sich das Edelmetall trotzdem eignen. Es biete einen gewissen Schutz, da Gold nie vollkommen wertlos wird, erklärt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart. "Verluste können so abgefedert werden." Sinnvoll ist ein Goldanteil von zehn Prozent im Depot.

Rendite erwirtschaften Anleger aber nur über den Preis. Und der kann erheblich schwanken: Lag der Preis für eine Feinunze Gold (31,1 Gramm) im Jahr 2000 noch bei knapp 300 US-Dollar, kletterte er im Sommer 2011 kurzfristig auf Rekordwerte von über 1900 US-Dollar. Derzeit wird Gold mit etwa 1230 Dollar gehandelt (Stand 8.3.18).

dpa

In Zeiten von niedrigen Zinsen und starken Schwankungen an den Börsen suchen Anleger nach Möglichkeiten, ihr Geld zu investieren. Gold ist der Klassiker, aber einige Mutige versuchen es auch mit Diamanten. Doch es lauern viele Fallstricke.

10.04.2018

Für Anleger stellen deutsche Aktien noch immer eine gute Option dar. Mit ihnen lassen sich bis zu neun Prozent Rendite erzielen - wenn man einer bestimmten Strategie folgt.

16.03.2018

Auch im Finanzamt passieren Fehler. Nicht immer dürfen diese im Nachhinein korrigiert werden. Das gilt vor allem dann, wenn der Steuerzahler alles richtig gemacht hat.

16.03.2018