Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Garten Stauden regelmäßig von verwelkten Blüten befreien
Mehr Garten Stauden regelmäßig von verwelkten Blüten befreien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 22.06.2018
Stauden verschönern den Garten dauerhaft. Knipst man verwelkte Blüten regelmäßig ab, hält die Blüte länger an. Quelle: Andrea Warnecke
Neustadt/Weinstraße

Die Blüte von Stauden lässt sich mit etwas Hilfe des Hobbygärtners verlängern. Er sollte stets die verdörrten Blüten abschneiden, rät die Gartenakademie Rheinland-Pfalz. Damit steckt die Pflanze nicht mehr ihre Kraft in die Bildung von Samen, sondern in neue Blüten.

Unter Stauden versteht man Pflanzen, die über viele Jahre wachsen. Ihre einprägsamste Eigenschaft: Wenn sie verblüht sind, sterben in der Regel die oberflächlichen Teile ab. Aber der Wurzelstock bleibt erhalten, überwintert und treibt im Folgejahr wieder aus.

Die oberirdischen Teile einer Staude werden mit der Zeit nicht zu Holz, wie man das von den neuen Trieben von Bäumen und Sträuchern kennt. Bekannte Stauden im Garten sind etwa Akelei, Funkie, Lilie und Rittersporn.

dpa

Beim Schneiden der Gartenhecke fällt viel Abfall an, der die grüne Tonne schnell überfüllen kann. Eine Alternative: Das weggeschnittene Grün zu Mulch verarbeiten. Wie das geht.

22.06.2018

Nicht jedes Insekt, das durch den Garten krabbelt, hat es auf die Pflanzen abgesehen. Es gibt auch Tierchen, die sich als sehr nützlich erweisen. Dazu zählt etwa der Laufkäfer. Wer ihm ein Quartier bietet, bekommt Hilfe bei der Schädlingsbekämpfung.

19.06.2018
Garten Mit Regen- oder Leitungswasser - In Trockenperiode auch den Kompost gießen

Ein Komposthaufen hat viele Vorteile für einen Garten. Allerdings darf der Kompost im Sommer nicht vertrocknen. Hobbygärtner sollten ihn daher regelmäßig überprüfen und gegebenenfalls anfeuchten.

15.06.2018