Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gesundheit Auch Aggression deutet bei Diabetes auf Unterzucker hin
Mehr Gesundheit Auch Aggression deutet bei Diabetes auf Unterzucker hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 26.04.2018
Bei Diabetikern können durch Unterzuckerung Aggressionen ausgelöst werden. Quelle: Jens Kalaene
Berlin

Zeigen Diabetiker Symptome von Unterzucker, ist schnelles Handeln gefragt. Doch eine sogenannte Hypoglykämie ist manchmal gar nicht so einfach zu erkennen.

Neben Blässe, Schwitzen, Zittern und Herzklopfen kann sie auch zu ungewöhnlicheren Phänomenen führen. Darauf weist die Deutsche Diabetes-Hilfe hin. Verhält sich der Betroffene plötzlich aggressiv, kann das zum Beispiel auch ein Symptom sein.

Einige Betroffene werden sehr impulsiv, beschimpfen ihren Partner oder wehren Hilfe mit Schlägen ab. Wichtig ist es dann, dem Betroffenen rasch resorbierbare Kohlenhydrate in Form von Traubenzucker oder zuckerhaltigen Getränken zu geben.

Normalisiert sich der Blutzuckerspiegel, leiden die Betroffenen oft unter einer Art Filmriss und können sich an ihr Verhalten gar nicht mehr erinnern. Der Verband rät daher: Wer Erfahrungen dieser Art macht, sollte sich gemeinsam mit seinen Angehörigen beraten lassen, zum Beispiel bei einem Diabetologen. Symptome frühzeitig zu erkennen kann helfen, Aggression und Gewalttätigkeit künftig zu vermeiden.

dpa

Mit den ersten Sonnenstrahlen wächst im Frühjahr der Druck, die Winterspeck-Röllchen wieder loszuwerden. Von manchen Abnehm-Tipps sollte man sich aber besser nicht verleiten lassen.

25.04.2018

Wer im Bus mitfährt, muss auf seine eigene Sicherheit achten, gerade beim oft ruckartigen und damit gefährlichen Anfahren. Das gilt auch für Schwerbehinderte, wie ein neues Urteil zeigt - zumindest dann, wenn nicht offensichtlich ist, dass sie Unterstützung brauchen.

25.04.2018

Kurze Kinderbeine müssen mehr Schritte machen - aber sie machen trotzdem nicht so schnell schlapp. Das zeigt eine neue Studie.

25.04.2018