Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Mit EMS maximal zweimal pro Woche trainieren

Gesundheitsrisiken Mit EMS maximal zweimal pro Woche trainieren

Für Menschen mit wenig Zeit bietet die Elektro-Muskel-Stimulation einen wichtigen Vorteil. Denn das Training ist enorm effektiv. Mehr als zwei Einheiten pro Woche können jedoch der Gesundheit schaden.

Voriger Artikel
Coaching oder Psychotherapie? - Das macht den Unterschied
Nächster Artikel
Alkohol kann im Freien falsches Wärme-Gefühl vortäuschen

Im Trend - und nicht ganz ungefährlich: Training mit EMS kann sehr effektiv sein. Übertreiben sollten es Sportler aber nicht damit.

Quelle: Henning Kaiser/dpa-tmn

Darmstadt. Kleiner Zeitaufwand und große Wirkung: Damit werben Fitnessstudios, die das sogenannte EMS anbieten. Rund 20 Minuten dauert die Elektro-Muskel-Stimulation. Der geringe Zeitaufwand kann dazu verleiten, es zu übertreiben.

Mehr als ein- oder maximal zweimal pro Woche sollten Sportler ihrem Körper das EMS aber nicht zumuten, warnt die Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN). Der Grund: Bei EMS schüttet der Körper sehr viel mehr Creatin-Kinase (CK) aus als bei herkömmlichem Training.

CK ist ein Enzym, das Muskeln mit Energie versorgt, im Extremfall aber auch Nierenschäden verursachen kann. Deshalb sollten EMS-Sportler auch darauf achten, dass es zwischen den Trainingseinheiten genug Erholungsphasen gibt. Wer nach dem Training Schmerzen oder Herzrasen hat, sollte außerdem unbedingt einen Arzt aufsuchen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gesundheit

Wollen Sie das PK-Kennzeichen?

2cfa80d2-1702-11e8-b6f5-5af87fa64403
Schulbus kracht in Hauswand

Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglücken in Dortmund 40 Kinder mit ihrem Schulbus – 19 Kinder werden verletzt.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Veranstaltungen

Theater oder Disco? Ausstellungen, Musik, Märkte und Feste - MAZab enthält die wichtigsten Termine in Potsdam und im Land Brandenburg.