Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Von Apps bis Z: Neues aus der Welt der Technik

Technik Von Apps bis Z: Neues aus der Welt der Technik

Robust, schnell, melodisch, laut: Diese Bandbreite bieten die technischen Neuheiten der Woche. Vorgestellt werden Lautsprecher, ein Tablet, Mäuse, eine Festplatte und Apps.

Voriger Artikel
Google lotst Fahrradfahrer durch Deutschland
Nächster Artikel
Streit ums E-Government: Post schreibt an Ministerpräsidenten

Samsungs Lautsprecher-System HW-750/751 nimmt auch bereitwillig Musik per Bluetooth entgegen.

Quelle: Samsung

Berlin. Hier die einzelnen Produkte im Überblick:

Robustes Xperia Tablet Z ab sofort erhältlich

Sonys neues Tablet Xperia Z ist ab sofort im Handel erhältlich. Das zehn Zoll große Gerät mit Full-HD-Display (1020 mal 1200 Pixel) ähnelt nicht nur optisch dem gleichnamigen Smartphone: Genau wie sein kleiner Bruder ist es staub- und wassergeschützt. Das robuste Surfbrett ist außerdem 6,9 Millimeter dick, wiegt 495 Gramm und arbeitet mit einem 1,5 Gigahertz schnellen Prozessor mit vier Kernen. Als Betriebssystem kommt Android 4.1 (Jelly Bean) zum Einsatz. Die teuerste Version des Xperia Tablet Z hat 16 Gigabyte (GB) Speicherplatz und unterstützt den neuen Mobilfunkstandard LTE. Sie kostet 639 Euro. Nur mit WLAN gibt es das Tablet entweder für 499 (16 GB) oder 549 Euro (32 GB).

../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-130524-99-06342_large_4_3.jpg

Samsungs Lautsprecher-System HW-750/751 nimmt auch bereitwillig Musik per Bluetooth entgegen.

Zur Bildergalerie

Neue Microsoft-Mäuse haben eigene Windows-Taste

Microsoft hat zwei neue Mäuse für Windows 8 und Windows RT vorgestellt. Beide Zeigegeräte haben eine farbig markierte Windows-Taste, mit der Nutzer jederzeit zum Startbildschirm des Betriebssystems springen können. Besonders für den mobilen Einsatz gedacht ist die kabellose Sculpt Mobile: Ihr Mini-Receiver, der das drahtlose Signal zum Computer bringt, lässt sich im Boden der Maus verstauen und geht so beim Transport nicht verloren. 30 Euro werden dafür fällig. Für 10 Euro mehr gibt es die größere, ebenfalls kabellose Sculpt Comfort: Hier können Nutzer mit der neuen Windows-Taste nicht nur zum Startbildschirm springen, sondern per Wischbewegung auch zwischen Apps wechseln. Die Sculpt Mobile kommt am 29. Mai in den Handel, die Sculpt Comfort folgt am 19. Juni.

Externe Festplatte mit viel Arbeitsspeicher und USB 3.0

Die neue externe Festplatte DriveStation DDR HD-GDU3 von Buffalo Technology hat ein Gigabyte Arbeitsspeicher. Das soll für besonders schnelle Datenübertragung sorgen, verspricht der Hersteller: Möglich seien Lesegeschwindigkeiten von 300 Megabyte pro Sekunde. Passend dazu hat die Festplatte einen USB-3.0-Anschluss. Die schnelle Technik steckt in einer etwa 20 mal 13 Zentimeter großen, 4,5 Zentimeter dicken und ein Kilogramm schweren Hülle, die sowohl quer als auch hochkant auf dem Schreibtisch stehen kann. Die DriveStation DDR HD-GDU3 ist ab sofort mit zwei oder drei Terabyte Speicherplatz für 170 beziehungsweise 210 Euro im Handel erhältlich.

Chrome und Drive für Android bekommen neue Funktionen

Von Google gibt es Updates für zwei Android-Apps. Der Mobilbrowser Chrome hat jetzt einen Vollbildmodus: Scrollt der Nutzer auf einer Webseite herunter, wird die Adressleiste am oberen Displayrand ausgeblendet und macht Platz für Bilder und Texte. Um die Leiste wiederzufinden, müssen Nutzer einfach wieder nach oben scrollen. Beim Clouddienst Drive können Nutzer in der Wolke gespeicherten Daten nun als Kopie auf ihr Smartphone oder Tablet herunterladen. Außerdem kann Drive Dokumente nun mit der Handykamera scannen und als PDF abspeichern, Texterkennung inklusive. Beide Updates stehen ab sofort bei Google Play zum Download bereit.

Musikdienst Deezer kommt auf die Xbox 360

Der Musik-Streamingdienst Deezer ist ab sofort auch auf der Xbox 360 verfügbar. Eine passende App können Besitzer der Microsoft-Konsole ab sofort herunterladen. Damit bekommen sie Zugriff auf etwa 20 Millionen Songs, die sie über die Bewegungssteuerung Kinect sogar mit Gesten und Sprachkommandos steuern können. Das komplette Musikangebot ohne Werbung gibt es aber nur mit einem Premium-Plus-Abo von Deezer, das 9,99 Euro im Monat kostet. Hinzu kommen die Kosten für eine sogenannte Gold-Mitgliedschaft bei Xbox Live.

Docking-Lautsprecher mit Lightning-Schnittstelle

JBL bringt einen neuen Docking-Lautsprecher mit Lightning-Schnittstelle für den Anschluss der neuesten iPhones und iPads auf den Markt. Andere Zuspieler können sich via Bluetooth oder per Klinkensteckerkabel mit der schwarz-orangen Box namens OnBeat Rumble verbinden. Für den Sound sorgen ein 50-Watt-Verstärker sowie zwei 6,4 Zentimeter große Membrane und ein 11,4-Zentimeter-Subwoofer (Frequenzgang 50 bis 18 000 Hertz). Der Lautsprecher (rund 45 mal 17 mal 22 Zentimeter) ist ab sofort für 299 Euro zu haben.

Röhren-Soundbar für TV und Smartphone

Samsungs neue Soundbar HW-750/751 soll nicht nur den Klang des Fernsehers verbessern. Per Bluetooth (apt-X-Codec für CD-Qualität) lassen sich zum Abspielen von Musik auch mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets koppeln. Dazu gibt es USB- und HDMI-Anschlüsse. Neben einem Röhren-Vorverstärker stecken zwölf Lautsprecher in der Soundbar. Zum System, das sich auch zur Wandmontage eignet, gehört außerdem ein drahtlos verbundener Subwoofer. Sensoren erkennen die Ausrichtung der Lautsprecher und passen den Klang entsprechend an. Die maximale Ausgangsleistung gibt der Hersteller mit 310 Watt an. Die HW-750 (schwarz) und die HW-751 (silber) sind ab sofort für jeweils 699 Euro erhältlich.

Mobile Bluetooth-Box mit Freisprecher

Speaker 2go nennt Loewe seine neue Bluetooth-Box mit apt-X-Codec-Unterstützung und Freisprecheinrichtung. Im durch einen Aluminiumrahmen verstärkten Rahmen finden sich zwei kombinierte Mittel- und Hochtöner (je 10 Watt) und ein Subwoofer (20 Watt). Den Frequenzgang gibt der Hersteller mit 80 bis 20 000 Hertz an. Per NFC koppelt sich der Speaker 2go besonders schnell mit Bluetooth-Zuspielern und kann sie über einen USB-Anschluss mit Strom versorgen. Das Mikrofon für den Freisprecher ist mit einer automatischen Echo-Unterdrückung ausgestattet. Die Box misst rund 24 mal 11 mal 5 Zentimeter. Zwei eingebaute Akkus sollen genug Energie für bis zu 8 Stunden Musik liefern. Preis und Verfügbarkeit nannte Loewe zunächst nicht.

Robuster Outdoor-Lautsprecher

Nach der IP64-Norm gegen Spritzwasser, Staub, Sand oder Stöße geschützt hat Hercules seinen neuen mobilen Lautsprecher WAE Outdoor BTP04. Die mobile Bluetooth-Box mit gummierten Kantenstücken und einem doppelten Schutzgitter bringt ein Mikrofon zum Freisprechen mit. Sie lässt sich außerdem mit Boxen der gleichen Baureihe koppeln, um die Musikleistung zu erhöhen. Die 15 Zentimeter breite BTP04 ist 15 Zentimeter breit, wiegt 280 Gramm und soll nach Herstellerangaben bis zu 14 Stunden durchhalten. Sie ist ab Juni für 100 Euro erhältlich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Multimedia & Technik