Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Schulreporter
MMAZ-Schulreporter
MAZ-Schulreporter
Britta Ernst

Seit Montag sind wieder die MAZ-Schulreporter unterwegs. Schirmherrin der Aktion ist Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst. Sie hat der MAZ ein Interview gegeben und gesagt, warum sie gerne Zeitung liest und welche Schlagzeile sie sich wünscht.

  • Kommentare
mehr
MAZ-Schulreporter 2.0
Von der Schule am Nuthetal in den MAZ-Media-Store: (v.l.) Maurice, Stuart, Leon, Erik und Daniela mit Store-Leiter Kay Drosihn.

Heute beginnt für 736 Mädchen und Jungen in Potsdam, Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf, Michendorf, Wilhelmshorst und Geltow das Projekt MAZ-Schulreporter 2.0 – und wir sagen: Herzlich Willkommen! Die Schüler der Klassen 7 bis 10 entdecken in den nächsten vier Wochen die Märkische Allgemeine Zeitung: auf Papier, als E-Paper auf dem Bildschirm und digital im Netz.

mehr
Pritzwalk
Jeden Tag Zeitung lesen – das dürfen die Schülerinnen der 10b des Pritzwalker Gymnasiums in diesen Wochen.

Die Klasse 10 b des Pritzwalker Johann-Wolfgang-von Goethe-Gymnasiums hat sich im Projekt Schulreporter 2.0 intensiv mit der MAZ befasst. Beim Besuch von MAZ-Redakteurin Beate Vogel stellten die Schüler durchaus kritische Fragen rund um den Journalismus.

  • Kommentare
mehr
Neustadt
Auch Charlin Doßmann (l.) und Alexandra Louis aus der 9 b der Neustädter Homburg-Schule sind bei MAZ-Schulreporter 2.0 dabei.

MAZ-Schulreporter 2.0 startete am Dienstag an acht weiterführenden Schulen in den Landkreisen Prignitz und Ostprignitz-Ruppin. Beim diesjährigen Medienbildungsprojekt der Märkischen Allgemeinen Zeitung wird sich neben der Papierausgabe auch sehr viel mit dem E-Paper, der App und der Internetseite der MAZ beschäftigt.

  • Kommentare
mehr
Groß Köris
Erfolgreiche Übung mit Pflaster und Mullbunde: Die Groß Köriser Schulreporter mit DRK-Gast Ralf Wroblewski (l.) und Lehrerin Alexandra Kaiser (4.v.l.).

Die MAZ-Schulreporter der Grund- und Oberschule Groß Köris sahen am Donnerstag ganz schön mitgenommen aus. Was ist denn da passiert? Kein Notfall, nur eine Übung! Das DRK gab Tipps zur Ersten Hilfe und warb für den Schulsanitätsdienst.

  • Kommentare
mehr
Groß Köris
Pascal Schult sucht mit dem Bodenschallmikrofon nach der schadhaften Stelle eines in der Erde liegenden Kabels.

MAZ-Schulreporter aus Groß Köris hatten am Mittwoch Besuch von Edis. Sie erfuhren was ein Netzbetreiber macht, welche Gefahren von Strom ausgehen und konnten sich ein Bild davon machen, wie die Mitarbeiter vor Ort das Stromnetz warten oder wie an der Beseitigung einer Havarie gearbeitet wird.

  • Kommentare
mehr
Schönefeld
Neugierige Blicke: Chef Wilfried Pester beim Rundgang mit den Siebtklässlern durch die Energiezentrale in Schönefeld.

Die Energiezentrale von Edis auf dem Schönefelder Flughafen war am Freitag das Ziel der MAZ-Schulreporter aus der Herder-Oberschule Königs Wusterhausen. Beim Rundgang erfuhren sie, dass hier nicht nur Strom erzeugt wird. Die Siebtklässler sind neugierig und als Zeitungsmacher sehr kreativ.

  • Kommentare
mehr
Luckenwalde
Die Klasse 8d des Friedrich-Gymnasiums beteiligt sich mit Deutsch-Lehrerin Christel Werner am Projekt „MAZ-Schulreporter“.

Warum gibt es die MAZ in mehreren Teilen? Wann darf bei einem Unfall fotografiert werden und warum werden Autokennzeichen gepixelt? – Solche und ähnliche Fragen beschäftigten die Schüler der 8d aus dem Friedrich-Gymnasium. In zwei Unterrichtsstunden löcherten sie MAZ-Reporter mit ihren Fragen.

  • Kommentare
mehr
MAZ-Schulreporter Jüterbog
In der „Plattenküche“ werden die Druckplatten unter Kunstlicht hergestellt.

Bei einem Besuch in der Druckerei der MAZ in Potsdam haben die Schüler der Jüterboger Kastanienschüler einen Blick hinter die Kulissen der Zeitungsproduktion werfen dürfen. Die wichtigste Erkenntnis: Damit die MAZ jeden Tag im Briefkasten liegen kann, sind viele Menschen und beeindruckend große Maschinen nötig.

  • Kommentare
mehr
Trebbin
Die Schüler der 9a und ihr Lehrer Bernd Schill (2. v. l.) stürzen sich zur Projektbeginn auf den Stapel MAZ-Exemplare.

Vier Wochen lang arbeiten die Schüler der 9a in der Goethe-Oberschule mit der Märkischen Allgemeinen im Unterricht, zum Beispiel im Fach Politische Bildung, wenn es um die Wahl des Bundespräsidenten geht. Für die meisten der 14- bis 15-Jährigen ist der Umgang mit einer Tageszeitung Neuland.

  • Kommentare
mehr
Ludwigsfelde
„Schulreporter 2017“: Die Klasse 15/II der Industriemechaniker am Oberstufenzentrum TF im Ludwigsfelder Birkengrund mit ihrem Deutschlehrer Andreas Liebsch.

Die angehenden Industriemechaniker, Kraftfahrer und Kfz-Mechatroniker im Oberstufenzentrum TF im Ludwigsfelder Birkengrund nehmen am Projekt „Schulreporter“ der Märkischen Allgemeinen teil. Täglich vier Wochen lang nehmen sie sich die Zeitung im Unterricht vor.

  • Kommentare
mehr
Zeitungsprojekt für Grundschüler
Die Jungen und Mädchen der Klasse 5a der Eisenhartschule und  vier Lehramtsstudenten von der Uni Potsdam haben sich bei den „MAZ-Mini-Autoren“ mächtig ins Zeug gelegt.

1529 Mädchen und Jungen aus Potsdam und dem Umland haben vier Wochen lang die Märkische Allgemeine Zeitung studiert und sich daran versucht, Artikel selbst zu schreiben. Unter den MAZ-Mini-Autoren war auch die Klasse 5a der Potsdamer Eisenhartschule. Die Kinder hatten sogar eine Reporterin eingeladen und sie ins Kreuzfeuer genommen.

  • Kommentare
mehr
1 3 4 5
Was ist der Schulreporter 2.0?

Die MAZ-Schulreporter erhalten vier Wochen lang die gedruckte MAZ und ihre digitalen Produkte kostenlos. Sie lernen zu recherchieren und Beiträge zu schreiben. Der Umgang mit der MAZ verbessert Allgemeinwissen und mediale Kompetenz und lädt zur Meinungsbildung ein.

Partner der MAZ-Schulreporter

Folgende Unternehmen sind Projektpartner der MAZ-Schulreporter 2.0. Sie übernehmen die Patenschaft für die Schüler/innen, bieten einen Blick hinter die Kulissen und zeigen mit eigenen Angeboten, wie Wirtschaft, Gesellschaft und Medien miteinander verzahnt sind. Projektpartner sind:

So kann Deine Klasse mitmachen

Du und Deine Klassenkameraden haben Lust, MAZ-Schulreporter zu werden? Dann überzeugt Eure Schule, sich zu bewerben. MAZ-Projektkoordinatorin Lisa Philippi beantwortet alle Fragen und kümmert sich um alles Weitere.

Projektkoordination:
Lisa Philippi
Tel: (0331) 2840-126
Fax: (0331) 2840-99126
E-Mail: Lisa Philippi

MAZ-Druckhausbesuche:
Lisa Ritscher
Tel: (0331) 2840-136
Fax: (0331) 2840-99136
E-Mail: Lisa Ritscher

Redaktionelle Betreuung:
Lokalredaktionen der Märkischen Allgemeinen