Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
LEO Home LEO Details

Musik

Doldrums
Wann: 10.11.2017, 22:00 Uhr     Weiterleiten
Wo: Urban Spree Berlin     Drucken

Honey, let’s get rid of the kids / the pets are allergic to them.“ Wer solche Zeilen schreibt , der darf sich auch in den Fußstapfen von Henry Miller wähnen. Denn das tut Airick Woodhead, der 25-jährige Kopf hinter Doldrums, auf seiner 2015veröffentlichten Platte. The Air Conditioned Nightmare trägt den selben Titel wie Henry Millers Essaysammlung aus dem Jahr 1945, in der er seine Eindrücke von der Rückkehr in die USA nach zehn Jahren im Ausland beschreibt. Airick Woodhead hat, als Doldrums nach dem 2013er Debütalbum Lesser Evil auf Tour waren, ganz ähnliche Beobachtungen gemacht. “By coincidence I ended up taking the exact same route Miller took in The Air Conditioned Nightmare and found that much still applied today – like how New Orleans feels like the vast vestige of magic America, or how Vegas remains the ultimate gesture of it’s desperation. As a Canadian, I’m part of that American culture, yet I’m an outsider, too. It’s double-faced.” Die sehr guten Texte auf The Air Conditioned Nightmare beweisen, was der Mann aus Montreal für ein guter Beobachter ist. Die oft verstörenden Sounds zeigen, wie verwirrend, vielfältig und beängstigend die dabei gewonnenen Eindrücke für ihn sind. “Conflict is at the heart of this album”, sagt Woodhead. “There’s a lot of paranoid sentiment and dystopian imagery in there. The threat of a mundane reality ties it together, as does an obsession with plasticity. Songs come from specific feelings or images. Anxiety is my default state.” Allein die Bandbreite der drei Singles zeigt den erstaunlich vielfältigen Umgang mit diesem Geisteszustand. Hotfoot lebt vom Kontrast aus wildem Stakkato der Musik und einem Gesang, der im Vergleich dazu fast wie abwesend wirkt. Loops ist ein paar Takte lang ein Hit, ein paar Takte lang ein Geheimnis. My Friend Simjen beweist, dass Doldrums nicht nur Experimentierfreude und Melodieseligkeit kennen, sondern auch Zerstörungswut. Im Juni 2017 legt Doldrums sein neues Album „E S C“ vor und ist endlich wieder live in Berlin zu erleben.

Spielstätte
Urban Spree
Revaler Straße 99
10245 Berlin
Weitere Termine aus dieser Rubrik
25.11.2017, 15:00 Uhr, Elegien - Klassik-Konzert, Musik,Kulturzentrum, Rathenow
25.11.2017, 16:00 Uhr, Havelländische Musikfestspiele: Die Winterreise auf Schloss Rogäsen, Musik,Schloss Rogäsen, Rosenau
25.11.2017, 16:00 Uhr, Kammermusik durch die Jahrhunderte, Musik,Schloss Glienicke, Berlin
25.11.2017, 17:00 Uhr, Jochen Kowalski, Salonorchester Unter'n Linden der Staatskapelle Berlin - Songs of my Life, Musik,Kulturzentrum, Rathenow
25.11.2017, 18:00 Uhr, Orgelzyklus Schwanengesang, Musik,Nikolaikirche, Potsdam
Anzeige