Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin 24-Jähriger soll seinen Vater getötet haben
Nachrichten Berlin 24-Jähriger soll seinen Vater getötet haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 07.03.2018
Symbolbild Quelle: imago stock&people
Anzeige
Berlin

In einem Familienstreit soll ein 24 Jahre alter Mann in Berlin seinen Vater getötet und seine Mutter schwer verletzt haben. Spezialeinsatzkräfte nahmen den mutmaßlichen Täter Dienstagnacht im Spandauer Ortsteil Wilhelmstadt fest, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Mutter des Verdächtigen, eine 45-Jährige, liegt mit schweren Verletzungen in einer Klinik.

U-Haft oder Psychiatrie?

In dem Fall ermittelt nun eine Mordkommission. Klären müssen die Beamten in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft auch, ob der Tatverdächtige einem Haftrichter vorgeführt werden kann und gegebenenfalls in Untersuchungshaft kommt – oder ob eine fachärztliche Betreuung in einer Psychiatrie nötig ist.

Laut Berichten mehrerer Medien, soll der Sohn im Streit auf seine Eltern eingestochen haben. Die Polizei sprach von einer „gewaltsamen Auseinandersetzung“ und äußerte sich nicht weiter zu Details.

Unklar blieb auch, wie die Beamten von der Tat in einer Wohnung im Blasewitzer Ring erfuhren.

» Weitere Polizeimeldungen aus Berlin und Brandenburg

Von dpa/Anna Schughart

Der Mord an einer Schülerin aus Weimar ist nach 26 Jahren offenbar aufgeklärt. Am Sonntag konnten Polizisten einen 65-jährigen Mann in Berlin festnehmen. Er soll die Tat bereits zum Teil gestanden haben.

06.03.2018

Für 9,99 Euro mit dem Zug von Berlin nach Stuttgart oder von Hamburg nach Köln? Mit Flixbus soll das ab April Standard sein. Der europäische Marktführer unter den Fernbusanbietern hat angekündigt, die beiden Linien täglich zu bedienen. Ein Halt in Brandenburg ist bisher nicht geplant.

06.03.2018

Wenn das Telefon klingelt und die Polizei dran ist, sollten Bürger misstrauisch werden. Am Montag gab die Berliner Polizei eine Warnung heraus: Vor allem Senioren werden in letzter Zeit oft von falschen Beamten angerufen und um ihr Geld betrogen. Die echte Polizei gibt deshalb Tipps zum korrekten Verhalten.

05.03.2018
Anzeige