Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin 37 Sexualstraftaten in der Neujahrsnacht
Nachrichten Berlin 37 Sexualstraftaten in der Neujahrsnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 06.02.2018
Silvesterfeuerwerk am Brandenburger Tor in Berlin. Quelle: epd
Anzeige
Berlin

Rund um den Jahreswechsel sind in Berlin insgesamt 3100 Straftaten angezeigt worden. Darunter waren 37 Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Mit insgesamt 25 Fällen waren die Bezirke Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln vor allem betroffen, wie aus einer Statistik der Berliner Polizei hervor geht.

Im Vorjahr weniger Anzeigen

Zum Jahreswechsel 2016/17 waren es in der Stadt 35 Anzeigen zu Sexualstraftaten gewesen. Einem Polizeisprecher zufolge kann dieser minimale Anstieg auch mit einer Änderung des Sexualstrafrechtes erklärt werden. Seit dem vergangenen Jahr würden auch Berührungen an Po und Brüsten sowie plötzliches Küssen als sexuelle Belästigung geführt – zuvor hätten diese als Beleidigung gegolten.

Zudem komme es in der Silvesternacht wegen der vielen Menschen, die unterwegs seien, grundsätzlich zu mehr Straftaten als in sonstigen Nächten. 2016 habe es rund um den Jahreswechsel insgesamt 3082 Straftaten gegeben. „Aus den Zahlen lässt sich damit weder ein Trend zu mehr Sexualstraftaten noch zu Kriminalitätsschwerpunkten oder mangelnder Präventionsarbeit ablesen“, sagte der Sprecher.

Silvestermeile mit Rückzugsort

Im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten am Brandenburger Tor zählte die Polizei 13 angezeigte Sexualdelikte. Erstmals hatte es auf der Silvestermeile einen Bereich für Frauen gegeben, wo sie sich melden konnten, wenn sie sich sexuell belästigt fühlten.

Von MAZonline

Sie hat einen akuten Infekt: Die Schlagersängerin hat ihre geplanten Konzerte an diesem Dienstag und Mittwoch in Berlin abgesagt. Die Auftritte am Samstag und Sonntag sollen jedoch stattfinden.

06.02.2018

Nachdem eine Unbekannte dem S-Bahn-Passagier mit einer Zeitung einen Joint aus dem Mund geschlagen hatte, zückte dieser ein Multitool-Messer und bedrohte die Frau damit. Zeugen alarmierten die Polizei – der Mann konnte gefasst werden. Nach der Frau wird gesucht.

06.02.2018
Berlin Verhandlungen zu Großer Koalition - Vor GroKo-Votum: Eintrittswelle bei der SPD

Seit Jahresanfang ist die Brandenburger SPD um mehr als 400 Personen gewachsen. Wer bis zum Dienstagabend eingetragenes Mitglied ist, kann beim SPD-Mitgliederentscheid über eine große Koalition mit CDU und CSU abstimmen. In Berlin sind sogar noch mehr Menschen eingetreten.

06.02.2018
Anzeige