Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin 43-Jähriger gerät unter Bahn und stirbt
Nachrichten Berlin 43-Jähriger gerät unter Bahn und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 25.02.2018
Symbolfoto. Quelle: dpa
Berlin

Ein 43-Jähriger ist im Berliner Ostbahnhof unter eine S-Bahn geraten und tödlich verunglückt. Obwohl der Bahnhof am Samstagmorgen stark belebt war, konnte zunächst nicht geklärt werden, wie es zu dem Vorfall kam. „Möglich sind ein Unfall oder Suizid. Fremdverschulden können wir ausschließen“, teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit.

Polizei sucht Hinweise

Der Ostbahnhof war wegen des Notarzteinsatzes für zwei Stunden vom S-Bahn-Verkehr komplett abgeschnitten. Sämtliche Linien auf der Stadtbahnstrecke mussten zwischen Warschauer Straße und Alexanderplatz den Betrieb einstellen. Auch Stunden nach der Sperrung waren noch einige Züge verspätet. „Man konnte den Bereich aber gut mit Verkehrsmitteln der BVG umfahren“, erklärte eine Bahnsprecherin.

Am Sonntag liefen die Ermittlungen weiter. „Wir haben bereits einige Bilder aus Überwachungskameras ausgewertet. Da haben sich Hinweise ergeben, die zu einem Unfall passen könnten.“ Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall am Samstagmorgen beobachtet haben. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an eine der Berliner Polizeidienststellen zu wenden.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline/dpa

Berlin Internetstar Günther Krabbenhöft - Das ist der coolste Rentner Deutschlands

Sein Kiez: Kreuzberg. Sein Wohnzimmer: Das Berghain. Seine Bühne: Die Welt. Mit 72 Jahren ist Rentner Günther Krabbenhöft Stilikone, Partylöwe und Internetstar in einem. Der jung gebliebene Gentleman, der er lieber sein will als der „Hipster-Opa“, hat sich mit der MAZ zum Gespräch getroffen und über sein bewegtes Leben gesprochen.

28.02.2018

In Berlin-Schöneberg kam es in der Nacht zum Sonntag zu einer Explosion in einem Wohnhaus. Einbrecher drangen in das Haus ein und sprengten anschließend den Tresor einer Gold- und Edelmetallwerkstatt im ersten Stock.

25.02.2018

Eine 40 Jahre alte Frau hat am Donnerstag am U-Bahnhof Gesundbrunnen in Berlin eine Polizistin so sehr am ganzen Körper verletzt, dass diese ins Krankenhaus musste. Die Angreiferin hatte zunächst mit einem Mann gestritten. Dann trat sie auf die Polizistin ein, zog ihr an den Haaren und schlug ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht.

23.02.2018