Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Frau angegriffen und Burka vom Kopf gerissen
Nachrichten Berlin Frau angegriffen und Burka vom Kopf gerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 22.02.2018
Vollverschleierte Frauen. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Berlin

Eine Frau mit einer Burka ist in Berlin von einer anderen Frau angegriffen und ausländerfeindlich beleidigt worden.

Die Täterin riss dem 28-jährigen Opfer in einem Supermarkt am Innsbrucker Platz in Schöneberg die Burka vom Kopf und verletzte sie dabei am Kopf, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Angreiferin folgte der flüchtenden Frau aus dem Supermarkt und soll sie draußen weiter beleidigt haben.

Zeugen alarmierten die Polizei, die die 54-jährige mutmaßliche Täterin festnahm. Gegen sie wird wegen des Verdachts der fremdenfeindlichen Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Aus einem Berliner Museum ist ein Mitgliedsausweis von Stasi-Chef Erich Mielke gestohlen worden. Der Ausweis ist bereits im Oktober aus der inzwischen beendeten Schau „Hauptstadtfußball“ verschwunden. Von dem Ausweis und dem Dieb fehlen noch immer jede Spur.

22.02.2018

Ein 33 Jahre alter Mann ist im von Berlin betriebenen Gefängnis Heidering in Großbeeren (Teltow-Fläming) tot in seiner Zelle gefunden worden. Der Mann war bereits am Sonntag entdeckt worden. Seine Haft wäre am 23. April zu Ende gewesen.

22.02.2018

Mit Brot und Brötchen für Obdachlose fing alles an. Vor 25 Jahren startete in Berlin die deutsche Tafel-Bewegung. Heute gibt es bundesweit über 900 Ausgabestellen. Aus Sicht von Kritikern helfen Tafeln zwar vorübergehend, bekämpfen aber nicht die Armut.

22.02.2018
Anzeige