Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Autofahrer reißt Polizist mit
Nachrichten Berlin Autofahrer reißt Polizist mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 27.12.2017
Der Mann riss bei seiner Flucht einen Polizisten mit sich (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Eine Zeugin alarmierte am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 19.30 Uhr die Beamten in die Lübbener Straße Ecke Görlitzer Straße, da sie zuvor von einem Mann und dessen Begleiterin eine gefälschte Monatskarte der BVG gekauft hatte und den beiden mutmaßlichen Betrügern nun vorgab, eine weitere Karte kaufen zu wollen.

Betrüger kommt zum Treffpunkt

In der Lübbener Straße angekommen, sahen die Beamten den Fahrer, der zum verabredeten Termin erschien. Als ein Zivilfahrzeug sich dem Fahrzeug in den Weg stellte, um dessen Flucht zu verhindern, soll der Mann zunächst auf den Einsatzwagen zugefahren, dann aber unmittelbar davor abgebremst haben. Daraufhin gingen Beamten in Zivil auf den Wagen zu und gaben sich zuerkennen. Ein 25-jähriger Beamte forderte den Fahrer auf auszusteigen, der sich jedoch weigerte. Der Polizist wollte die Tür von außen öffnen, woraufhin der Fahrer den Gang eingelegt haben und losgefahren sein soll.

Laut Polizeiangaben riss er einen Beamten mit, der auf die Fahrbahn stürzte und sich verletzte. Sein 24-jähriger Kollege habe sich durch einen Sprung zur Seite gerettet und hierbei ebenfalls verletzt haben. Der mutmaßliche Betrüger raste an dem Polizeifahrzeug vorbei und flüchtete auf der Görlitzer Straße in Richtung Skalitzer Straße.

Halter festmachen

Anhand des Kennzeichens des Fluchtautos konnten die Polizisten später den Halter als den mutmaßlichen Fahrer feststellen. Bei ihm handelt es sich um einen 30-jährigen Mann. Seine 19-jährige Begleiterin, die wegen des möglichen Verkaufs der Monatskarte bereits bei Erreichen des Treffpunkts den Wagen verlassen hatte, konnte festgenommen werden. Die Beamten leiteten Strafermittlungsverfahren unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Betruges ein.

Lesen Sie mehr

» Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Nach dem Fund einer Frauenleiche am Tag vor Heiligabend in Berlin-Wedding hofft die Polizei weiter auf Hinweise aus der Bevölkerung. Bisher sind zwölf Hinweise eingegangen. Bei dem Opfer handelt es sich um eine 55-Jährige aus Reinickendorf, die unter brutaler Gewalteinwirkung ums Leben kam.

27.12.2017
Berlin Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit - 3,2 Millionen Anträge auf Stasi-Akteneinsicht

Bis heute zögern Menschen den Blick in ihre Stasi-Akten hinaus. Sie wollen die böse Überraschung vermeiden, dass vielleicht jemand in der Nähe über sie bei der Stasi geplaudert hat. Der Blick in die Stasi-Akten bleibt aber wichtig für die Aufarbeitung, sagt der Bundesbeauftragte Roland Jahn.

27.12.2017

Rein ins Wasser mit roter Mütze und Weihnachtsmannkostüm: Beim traditionellen Weihnachtsbaden des Vereins Berliner Seehunde sind am Montag wieder unerschrockene und gut gelaunte Schwimmer in den Orankesee gestiegen – bei rund zehn Grad Lufttemperatur. Zum Aufwärmen gab es Glühwein.

25.12.2017
Anzeige