Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Baby verletzt bei Gefahrenbremsung in Tram
Nachrichten Berlin Baby verletzt bei Gefahrenbremsung in Tram
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 16.11.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Berlin

Bei der Gefahrenbremsung einer Straßenbahn in Berlin-Marzahn ist ein Baby verletzt worden. Der Tramfahrer musste am Mittwochnachmittag stark bremsen, weil eine Radfahrerin die Schienen trotz roter Ampel überquerte, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte.

Dabei fiel der fünf Monate alte Junge aus seinem Kinderwagen und stürzte auf den Kopf. Er blieb zur stationären Behandlung im Krankenhaus.

Die Radfahrerin konnte unerkannt entkommen.

> Weitere Polizeimeldungen

Von Simon Sachseder

Nach dem Brand in einem Einfamilienhaus am Mittwoch in Berlin-Biesdorf haben Rettungskräfte die Leiche einer Frau gefunden. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um die 87 Jahre alte Bewohnerin handelt. Wie und warum die Frau zu Tode kam, soll vermutlich eine Obduktion klären.

16.11.2017

25 Jahre nach dem noch unaufgeklärten Mord an Karin Rieck aus Berlin startet die Polizei erneut einen Zeugenaufruf. Die Barbetreiberin war Ende Oktober 1992 durch einen Kopfschuss getötet worden. Bei der Aufklärung des Falles hofft die Polizei auf Mithilfe von Einbrechern, deren Taten inzwischen verjährt sind.

16.11.2017

Ein elf Jahre alter Junge ist am Dienstag in Berlin-Neukölln von einem Auto erfasst und verletzt worden. Bei einem anderen Verkehrsunfall erlitt eine 76-jährige Radfahrerin mehrere Knochenbrüche.

15.11.2017
Anzeige