Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Fußgänger wird angefahren und ins Gleisbett geschleudert
Nachrichten Berlin Fußgänger wird angefahren und ins Gleisbett geschleudert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 29.07.2018
(Symbolbild) Quelle: dpa
Berlin

Ein Fußgänger ist in Berlin-Prenzlauer Berg von einem Auto angefahren und ins Gleisbett der Straßenbahn geschleudert worden. Der 32 Jahre alte Mann wurde dabei in der Nacht zu Sonntag auf der Prenzlauer Allee schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Demnach erfasste das Auto den Fußgänger, als dieser auf der Höhe Metzer Straße von rechts die Straße überqueren wollte. Ein Augenzeuge sei zu Hilfe geeilt und habe ihn aus dem Gleisbett gezogen. Nach der Behandlung durch eine Notärztin kam der 32-Jährige in ein Krankenhaus.

Zweiter Unfall in Reinickendorf

Ebenfalls schwere Verletzungen erlitt ein anderer Fußgänger in Berlin-Reinickendorf. Der 25-Jährige lief nach ersten Erkenntnissen am späten Samstagabend von der rechten Seite auf die Ollenhauerstraße, als ihn ein Kleinbus anfuhr. Der Mann kam mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von dpa

Hunderttausende Menschen haben am Samstagnachmittag in Berlin bei großer Hitze den Christopher Street Day gefeiert. Die Parade stand in diesem Jahr unter dem Motto „Mein Körper – meine Identität – mein Leben!“.

28.07.2018

Eine Passantin hat in Berlin einen verletzten 63-jährigen Mann auf einer Parkbank gefunden. Er starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Die Polizei geht von einem Fremdverschulden aus, eine Mordkommission ermittelt.

27.07.2018

Am frühen Donnerstagmorgen hat sich in Berlin Teltower Damm Ecke Potsdamer Straße eine Explosion ereignet. Es gab drei Schwerverletzte.

26.07.2018