Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Männer lassen Frau eingeklemmt an Unfallort zurück
Nachrichten Berlin Männer lassen Frau eingeklemmt an Unfallort zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 06.11.2018
Zwei Autos waren an dem Unfall beteiligt. Eines der Fahrzeuge prallte gegen eine Hauswand (hinten im Bild), dabei wurde eine 27-Jährige eingeklemmt. Quelle: Morris Pudwell
Berlin

Eine 57 Jahre alte Autofahrerin ist in Berlin-Schöneberg bei einem Unfall schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen stieß das Auto der Frau in der Nacht zu Dienstag auf der Kreuzung Martin-Luther-Straße/Fritz-Elsas-Straße mit einem anderen Wagen zusammen, wie die Polizei mitteilte. Demnach war der Audi vermutlich bei Rot auf die Kreuzung gefahren und hatte den Mazda der 57-Jährigen erfasst. Die Frau wurde dabei mit ihrem Auto gegen eine Hauswand geschleudert und eingeklemmt. Am Morgen hatte es noch geheißen, die Frau sei 27 Jahre alt gewesen. Die Polizei korrigierte ihre Angaben.

Unfallbeteiligte flüchten ohne zu helfen

Die Schwerverletzte wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Für Aufsehen sorgten die Insassen aus dem zweiten Unfallwagen. Drei Personen sollen laut Polizei nach dem Unfall aus dem Auro gesprungen sein. Sie entfernten sich demnach vom Unfallort, ohne der Frau zu helfen.

Später kehrte ein Mann noch einmal zur Unfallstelle zurück. Die Polizei nahm den 25-Jährigen fest. Die Ermittlungen zum Unfall dauern an. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (030) 4664-472800 entgegen.

Von dpa/MAZonline