Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Mutmaßlicher Vergewaltiger stellt sich der Polizei
Nachrichten Berlin Mutmaßlicher Vergewaltiger stellt sich der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 04.03.2018
Der Gesuchte hat sich am Sonntag der Polizei gestellt. Quelle: Polizei
Berlin

Der von der Berliner Polizei mit Bildern und Videos gesuchte mutmaßliche Vergewaltiger hat sich gestellt. Der 30-Jährige habe sich am Sonntagnachmittag in Tempelhof gemeldet, teilte die Polizei mit. Er sei festgenommen worden und sollte am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Am Freitag hatte die Polizei Bilder und ein Video des Mannes veröffentlicht. Die öffentliche Fahndung zeigte Erfolg – einen Tag später war der Mann identifiziert. Am Sonntag wurde der Druck auf ihn wohl so groß, dass er sich der Polizei stellte.

Der Mann soll am 11. Januar sowie am 11., 12. und 17. Februar im Bereich der U-Bahn-Linie U6 auf den Bahnhöfen Alt-Mariendorf, Kaiserin-Augusta-Straße und Alt-Tempelhof zumeist in den Nachtstunden vier Frauen im Alter von 29 bis 50 Jahren sexuell genötigt und vergewaltigt haben.

Von dpa

Offiziell ist der Konsum von Alkohol er mti 16 Jahren erlaubt. Doch auch jüngere Menschen greifen manchmal zur Flasche. In diesem Fall hat sich ein Junge so stark betrunken, dass er ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

04.03.2018

Sie lieferten sich ein Rennen, schnitten andere Verkehrsteilnehmer und fuhren über rote Ampeln. Nach einer Verfolgungsjagd durch die Polizei, stellte sich ein Fahrer den Beamten. In Berlin liefern sich immer wieder Menschen Rennen. Für Aufsehen hatten die „Ku’damm-Raser“ gesorgt, bei dessen Rennen eine Person tödlich verunglückte.

04.03.2018

Berliner Anglervereine verlieren Mitglieder. Wer denkt, das liege daran, dass der Angelsport uncool ist, irrt. In Brandenburg gelten für die Angler andere Bestimmungen. Bereits mit acht Jahren darf man die Route auswerfen, anders als in Berlin.

04.03.2018