Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Männer greifen grundlos Sanitäter an
Nachrichten Berlin Männer greifen grundlos Sanitäter an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 12.03.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Zwei Männer haben am Sonntagabend Sanitäter eines Rettungsdienstes in Berlin-Reinickendorf angegriffen. Bisherigen Ermittlungen zufolge wurde die Besatzung des Rettungswagens, ein 34-Jähriger und sein 47 Jahre alter Kollege, gegen 20.45 Uhr zu einer verletzten Frau in die Oranienburger Straße gerufen. Während der Behandlung griffen zwei in der Wohnung anwesende Männer plötzlich den jüngeren Helfer an. Sie sollen den 34-Jährigen mehrmals mit Wucht gegen eine Wand gestoßen und ihm eine Hand verdreht haben.

Sein Kollege konnte einem Stoß ausweichen. Anschließend gelang es den beiden Sanitätern, die Wohnung zu verlassen und die Polizei zu alarmieren. Beamte nahmen kurz darauf die beiden Tatverdächtigen im Alter von 55 und 60 Jahren vorläufig fest.

1,4 Promille Alkohol im Blut

Atemalkoholkontrollen ergaben bei den beiden Tätern einen Wert von rund 1,4 Promille. Als die Festgenommenen anschließend in eine Gefangenensammelstelle gebracht werden sollten, leisteten sie Widerstand. Sie griffen die Beamten an, schlugen und traten um sich. Darüber hinaus wurden die Einsatzkräfte beschimpft.

Sanitäter und Angreifer mussten behandelt werden

Den Polizisten gelang es dennoch, die beiden Männer aus der Wohnung zu bringen. Nach einer ambulanten Behandlung der Gesichtsverletzungen des jüngeren Täters in einem Krankenhaus wurden beide Männer in eine Gefangenensammelstelle gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie noch am selben Abend entlassen.

Der angegriffene Sanitäter erlitt Armverletzungen sowie Verletzungen am Oberkörper. Er wurde ambulant behandelt und musste seinen Dienst beenden. Sein Kollege sowie die Polizeibeamten blieben unverletzt. Um die 32-jährige Frau hatte sich zwischenzeitlich die Besatzung eines Rettungswagens der Berliner Feuerwehr gekümmert. Sie soll über Rückenschmerzen geklagt haben.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Streit mit tödlichem Ausgang: In Berliner Ortsteil Alt-Hohenschönhausen geraten mehrere Obdachlose aneinander. Etwas später liegt ein 39-jähriger Mann leblos im Wasser. Die Mordkommission ermittelt.

11.03.2018

Die Mutter fand ihre schwer verletzte 14-jährige Tochter in der Wohnung. Jede Hilfe kam zu spät. Am Sonntag nahm die Polizei einen verdächtigen 15-Jährigen fest. Am späten Nachmittag gestand der Jugendliche die Tat.

12.03.2018

Am frühen Sonntagmorgen mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr in Berlin-Reinickendorf ausrücken: Eine Moschee des Ditib-Verbands hat gebrannt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

12.03.2018
Anzeige