Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Berlin feiert die größte Party Deutschlands
Nachrichten Berlin Berlin feiert die größte Party Deutschlands
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:27 01.01.2018
Zur Party am Brandenburger Tor werden Hunderttausende Besucher erwartet. Quelle: imago/Hannelore Förster
Anzeige
Berlin

Auf der Berliner Silvester-Partymeile am Brandenburger Tor haben sich bis zum frühen Abend bereits Zehntausende zum Feiern versammelt. Die Feier am Brandenburger Tor soll wieder die größte Silvesterparty Deutschlands sein. Bei sehr milden elf Grad war die Stimmung unter den Besuchern ruhig und entspannt. Viele kamen im Regencape, das erwartet Nieselwetter blieb aber zunächst aus.

Unter dem Motto „Welcome 2018“ wollen Berliner und Touristen das neue Jahr begrüßen. Musiker wie die Spider Murphy Gang, Oli P, MICAR und Conchita treten auf - das Programm begann gegen 17.30 Uhr. Um Mitternacht erstrahlt das Höhenfeuerwerk über Berlins Wahrzeichen.

Erstmals Rückzugsbereich für Frauen

Auf der Festmeile gibt es auch einen Rückzugsbereich für sexuell belästigte Frauen, der dieses Jahr erstmals als „Safety Area“ ausgewiesen wurde. Dort stehen geschulte Helfer des Deutschen Roten Kreuzes bereit. Auch in den Jahren zuvor standen Helfer für Krisen aller Art bereit - neu ist, dass ein Teil der Anlaufstellen nun so genannt wird. Die Schutzzonen haben schon im Vorfeld heftige Diskussionen ausgelöst.

Polizisten sind in zwei mobilen Wachen in Containern auf dem Festgelände vor Ort, in der Menge werden Beamte in Uniform und Zivil unterwegs sein. Obwohl Raketen und Böller auf der Party verboten sind, richtet auch die Feuerwehr zwei mobile Wachen dort ein. An Unfallhilfestellen warten 140 Sanitäter.

Auch im Rest der Stadt steigen Dutzende Partys, zahlreiche Touristen werden erwartet. Insgesamt sind in Berlin 1600 zusätzliche Polizisten sowie mehr als 1400 Feuerwehrleute und Rettungskräfte im Einsatz.

Die Berliner Silvesternacht in Zahlen:

- Die Festmeile ist rund 2 Kilometer lang und geht vom Brandenburger Tor über die Straße des 17. Juni bis zur Siegessäule.

- Für die Sicherheit sorgen rund 500 Ordner und ein 13 Kilometer langer doppelter Zaun. Betonpoller versperren die Zufahrten.

- Rund 140 Ärzte und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes leisten Sanitätsdienst an Unfallhilfsstellen.

- Die Polizei ist in Berlin mit 1600 zusätzlichen Kräften im Dienst. In der Leitstelle besetzen 63 Beamte den Notruf.

- 1412 Feuerwehrleute - mehr als doppelt so viele wie normal - sind im Dienst, davon 806 Berufsfeuerwehrleute, 489 Freiwillige und mehr als hundert Mitarbeiter der Hilfsdienste. Insgesamt sind 432 Einsatzfahrzeuge unterwegs, 78 Mitarbeiter besetzen die Leitstelle.

- Bei der BVG arbeiten über Silvester 3300 Mitarbeiter, darunter Fahrer, Mitarbeiter in den Leitstellen, bei der Infrastruktur und der Sicherheit.

- Für den Neujahrsputz am 1. Januar stehen bei der Berliner Stadtreinigung rund 600 Beschäftigte und 150 Fahrzeuge bereit.

Von MAZonline

Starker Rauch im Bahnhof Zoo hat am Sonntag einen großen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Auf einer angrenzenden Baustelle hatte es gebrannt. Ein Mensch wurde leicht verletzt, 20 weitere mussten mit Atemmasken aus dem Gebäude gebracht werden.

31.12.2017

Mit Hammer und Trennschleifer haben sich vier Häftlinge am Donnerstag aus dem Gefängnis in Berlin-Plötzensee den Weg ins Freie gebahnt. Von dem Quartett fehlt immer noch jede Spur. Eine Überwachungskamera hat ihre spektakuläre Flucht aufgenommen.

01.01.2018

Mit den Pandas im Zoo und dem kleinen Eisbären im Tierpark haben beide Tiergärten Berlins Publikumsmagneten. Das Zukunftskonzept setzt aber auf mehr als niedliche Knopfaugen. Vor allem für das Raubtierhaus gibt es große Pläne.

31.12.2017
Anzeige