Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Brennende Autos – Staatsschutz ermittelt
Nachrichten Berlin Brennende Autos – Staatsschutz ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 14.03.2018
Archivbild Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

In Berlin-Friedrichshain haben in der Nacht zum Dienstag mehrere Autos gebrannt. Ein Anwohner der Krautstraße hatte zunächst Flammen an einem Fahrzeug bemerkt und Polizei und Feuerwehr alarmiert, wie die Polizei mitteilte.

Das Feuer griff auf ein danebenstehendes Auto über, das während der Löscharbeiten auf die andere Straßenseite rollte. Dort wurde dann ein drittes Auto durch die Flammen beschädigt. Die Feuerwehr löschte den Brand, verletzt wurde niemand. Da das erste brennende Fahrzeug einem Industriekonzern gehört, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von Anna Schughart

Tödlicher Verkehrsunfall bei schlechter Witterung: Ein Mann ist beim Überqueren einer Straße in Berlin-Bohnsdorf auf einem Zebrastreifen von einem Auto angefahren worden. Der 22-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb.

13.03.2018

Sieben gegen einen: Eine Gruppe hat einen 19-Jährigen am Sonntag auf offener Straße angegriffen und gewürgt. Die Gewalttat ereignete sich im Berliner Stadtteil Weißensee.

12.03.2018

Viele Menschen müssen in der Nähe gewesen sein, als ein 28-Jähriger mit einer Glasfalsche verletzt wurde. Die Tat geschah am Samstag gegen 18 Uhr am S-Bahnhof Olympiastadion. Kurz zuvor hatte Hertha BSC gespielt. Die Polizei sucht nun Hinweise zur Tat und dem Täter.

12.03.2018
Anzeige